Tell
Universal
Tell

Tell

Jeder Schuss ein Treffer
Originaltitel
Tell
Genre
Komödie
Land /Jahr
Schweiz, Deutschland, Österreich 2007
 
94 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
mid
8610
Kinostart
22.11.2007 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Universal Pictures International (UPI)
Regie
Mike Eschmann
Darsteller
Maya Gehri, Lisa Jenni, Daniel Rohr, Miklós Horváth, Max Sartore, Dimitri Dodoras
Homepage
http://movies.universal-pictures-inte...
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDs
Öder Zeitreise in die Schweiz des 13. Jahrhunderts
Wir schreiben 1291, das Gründungsjahr der Schweiz. Wilhelm Tell (Mike Müller) ist Halb Österreicher, Halb Schweizer. Er will sich endlich einen Schweizer-Pass kaufen und den Makel der österreichischen Staatsbürgerschaft loswerden. Leider bestiehlt ihn seine Geschäftspartnerin Heidi (Lea Hadorn). Bei deren Verfolgung trifft er auf den adligen Eskimo Val-Tah (Axel Stein), der in einer misslichen Lage steckt. Tell hilft dem Fremden, wird fortan Val-Tah jedoch einfach nicht mehr los. Zur gleichen Zeit lässt der österreichische Reichsvogt Gessler (Udo Kier) ein gewaltiges Festungstor von seinen Gefangenen errichten. Den Freiheitskämpfern der Schweiz ist klar, dass sie die Fertigstellung unbedingt verhindern müssen. Da die Passkontrollen auf der Burg sehr streng sind, bleibt nur eine Möglichkeit - der Spion muss Österreicher sein. Sie rekrutieren den widerwilligen Tell. Er begibt sich mit seinem ständigen Begleiter Val-Tah in das gefährliche Abenteuer. Werden sie es schaffen, den Bau des Burgtores zu verhindern? Wird Tell tatsächlich Schweizer? Und wann gönnen uns die Filmemacher endlich das legendäre Apfelschießen?
Der Schweizer Regisseur Mike Eschmann inszenierte eine unglaublich langweilige Komödie. Obwohl sich sein Drehbuchautor und auch seine Schauspieler bemühen, will das Konzept leider überhaupt nicht aufgehen. Vielleicht ist das Problem, dass ein Witz an den nächsten gereiht wird. Zu viel erzwungene Komik tut selbst einer Komödie nicht gut. Auch Eschmanns bekannter Cast, allesamt erfahrene TV-Comedians wie Axel Stein und Christian Tramitz, kann die größtenteils albernen Gags nicht aufwerten. Sympathisch ist, dass Eschmann in seinem Film die Geschichte und den Nationalhelden seiner Heimat heftigst aufs Korn nimmt. Trotz der vielen schlechten Witze zeigt die Komödie einige wenige komische Ansätze. So taucht etwa der Autor des "Tell"-Theaterstücks Friedrich Schiller auf. Die vereinzelt kreativen Ideen verhelfen dem Film jedoch nicht auf die Beine.
Indra Fehse/Filmreporter.de
Tell
Universal
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDs
2021