Marley & Ich - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Marley & Ich

OriginaltitelMarley & Me
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2008
FSK & Länge ab 0 Jahren • 120 min.
KinoDeutschland
Anbieter20th Century Fox
Kinostart05.03.2009
RegieDavid Frankel
DarstellerAngelina Assereto, Eric Dane, Emmett Robin, Lisa Varga, Dylan Henry, Stephen Lee Davis
Homepage http://www.marley-und-ich-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieKritikDVDsbewerten

Komödie über einen hyperaktiven Labrador-Retriever

Die Journalisten John (Owen Wilson) und Jenny Grogan (Jennifer Aniston) leben in Palm Beach, Florida und sind ein glückliches junges Ehepaar. Um sich auf die geplanten Kinder vorzubereiten, schenkt John auf Anraten seines besten Freundes Sebastian Tunney (Eric Dane) seiner frisch gebackenen Ehefrau Jenny einen Welpen. Der Labrador-Retriever hört auf den Namen Marley, beziehungsweise er hört nicht darauf und tut auch sonst nicht, was er soll. Außerdem wächst er in kürzester Zeit zu einem 100 Pfund schweren Riesentier heran. Sein gefühlsarmer Verleger Arnie Klein (Alan Arkin) bietet John eine zweimal wöchentlich erscheinende Kolumne an, wo er die Kuriositäten des Alltags beschreiben soll. Schnell fängt John an, über Marleys neuestes Chaos zu berichten. Der hyperaktive Vierbeiner fliegt von der Hundeschule und ist auch sonst recht anstrengend. Marley begleitet John und Jenny dennoch treu durch ihre turbulente Ehe. Diese ist von Hochs und Tiefs, Umzügen und Kindersegen geprägt. Auch als die Familie drei Kinder bekommt, bleibt die unersättliche Fressmaschine Marley ein geliebtes Familienmitglied.
Der turbulente Hunde-Komödienspaß von "Der Teufel trägt Prada"-Regisseur David Frankel basiert auf dem erfolgreichen Buch des echten John Grogan. In dem Familienfilm ist Marley anfangs der uneingeschränkte Hauptdarsteller. Er wurde von unterschiedlich alten Labrador-Retrievern dargestellt. In diesem Liebesbrief an den vierbeinigen besten Freund halten die beiden komödienerprobten und sehr blonden Darsteller Owen Wilson und Jennifer Aniston die Waage zwischen Komödie und Sentimentalität. Auch Alt-Star Kathleen Turner hat einen unterhaltsamen Gastauftritt als Hundecoach. Wer meint, nur eine Komödie zum Lachen über Hundestreiche serviert zu bekommen, wird überrascht werden. Auch die wechselhafte und lange Liebesbeziehung des Ehepaars wird ausführlich und einfühlsam ohne zu viel Pathos geschildert. "Marley & Ich" hat mit "Ein Hund namens Beethoven" nur gemeinsam, dass beide Hunde nach Musikern benannt sind. Frankel packte seine Hundekomödie nicht in einen Familienfilm. Vielmehr ist " Marley & Ich" ist ein gelungenes Beziehungsdrama, das dort beginnt wo die meisten Hollywoodfilme abblenden - nach der Hochzeit.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
7,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Marley & Ich

Die Journalisten John (Owen Wilson) und Jenny Grogan (Jennifer Aniston) leben in Palm Beach, Florida und sind ein glückliches junges Ehepaar.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Marley & Ich

Die turbulente Familienkomödie von "Der Teufel trägt Prada"-Regisseur David Frankel basiert auf einem Bestseller, den der echte John Grogan schrieb. mehr

Kritik:  Auf den Hund gekommen

Die Zutaten für eine erfolgreiche Familienkomödie sind einfach: Slapstick, ein niedlicher Hund und zwei bekannte Hollywoodnamen. Doch...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieKritikDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de