FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

High School Musical 2: Singt alle oder keiner!

Originaltitel
High School Musical 2
Alternativ
High School Musical 2: Sing It All or Nothing!; Grease 4 (Arbeitstitel)
Genre
Musical
 
2007
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
Bewertung
8,8
5,0 (Filmreporter)     
 (12 User)
High
Disney Channel
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

Es ist der letzte Schultag und die überdimensionale Uhr tickt hinter der Lehrerin. Die Freunde der Basketballtruppe "East High Wildcats" können es kaum erwarten - kaum hat die Glocke den Beginn der Sommerferien eingeläutet, lassen sie den Gute-Laune-Song "What Time Is It?" durch die Korridore schallen. Doch was soll man mit so lange Ferien anfangen? Troy (Zac Efron) und seine Gang sind sich einig, dass sie einen Job brauchen. Doch sie sind nicht die einzigen, die Pläne für die freie Zeit schmieden. High School Biest Sharpay (Ashley Tisdale) möchte Gabriella (Vanessa Anne Hudgens) ihren Freund Troy ausspannen. Dieser ist überglücklich, als er einen Sommerjob in einem Countryclub angeboten bekommt. Doch hier hat Sharpay ihre Finger im Spiel, denn sie und ihre Familie machen im Club Urlaub. Dies ist die Gelegenheit sich an Troy ranzumachen. Doch da dieser den Sommer nicht ohne seine Freundin verbringen möchte, organisiert er eine Stelle für Gabriella. Auch seine anderen Wildcats-Kumpels bekommen Sommerjobs im Countryclub. Sharpay bekommt einen ersten Tobsuchtsanfall. Sie möchte mit Troy eine Musicalnummer auf die Beine stellen und so ihre heimliche Liebe für sich gewinnen. Sharpay überzeugt den Klubleiter, Gabriella und den Wildcats das Leben schwer zu machen. Außerdem bringt sie ihren Vater dazu Troy mit einem möglichen Stipendium fürs College zu ködern. Der wird durch das verführerische Angebot immer mehr von Gabriella und den Wildcats entfremdet. Er verbringt so viel Zeit mit Sharpay, dass sich Gabriella enttäuscht von ihm abwendet. Nun ist es an Troy, seine Liebe wieder zurückzuerobern und seinen Freunden zu beweisen, dass auf ihn Verlass ist.


Für die Fortsetzung von "High School Musical" versammelte Regisseur Kenny Ortega die Darsteller des ersten Teils um sich, allen voran Hauptdarsteller Zac Efron, Vanessa Anne Hudgens und Ashley Tisdale. Musikalisch verpflichtete er erneut das Songwriter-Team Matthew Gerrard und Robbie Nevil. Diese sorgen für einen publikumsorientierten Soundtrack, einer Mischung aus eingängigem Pop, Rock, Hip-Hop und Swing. Auch Ortega ist kein Unbekannter in der Musik-Szene. In den 1980er Jahren machte er die Choreographien für Chers Fernsehauftritte. Dies führte zu Aufträge von Sängern wie Barbra Streisand, Madonna, Gloria Estefan, Elton John und Bette Midler. So sind es erwartungsgemäß die Gesangs- und Tanzeinlagen, die in "High School Musical 2" am meisten überzeugen. Die komischen Szenen sind sehr überzogen. Dadurch wirkt der Wechsel zu den dramatischen Momenten nicht mehr glaubhaft. Von einem Film von Disney muss man zwangsläufig politische Korrektheit erwarten. In vielen Szenen wird der moralische Zeigefinger allzu deutlich erhoben und Werte wie Treue, Freundschaft und der Glaube propagiert. Das führt dazu, dass es zu keinem Zeitpunkt den geringsten Zweifel gibt, wie der Film enden wird und kaum Spannung aufkommt. Als Unterhaltungsfilm funktioniert die Komödie dank der frisch aufspielenden Darsteller und der flotten Choreographien dennoch.

Fröhlicher Pop, romantische Balladen
Der Soundtrack zu "High School Musical 2" ist ein bunter Mix aus fröhlichem Pop, romantischen Balladen und mitreißenden Rocksongs. Die große Variation untermalt die Stimmungen und Gefühlszustände der Charaktere. Auf der CD ist auch die deutschsprachige Version des Titelsongs "Du bist wie Musik", die von Kate Hall und Ben interpretiert sind. Alle anderen Lieder sind im englischen Original und werden von den Schauspielern gesungen. So beginnt der Soundtrack mit frischen Popsongs, die in die Welt von Troy, Gabriella und den Wildcats einladen. Doch die Vielfalt der Lieder wird auch durch verschiedene Stilrichtungen unterstrichen. So finden sich Hip Hop Beats und exotische Reggaesounds. Romantische und einfühlsame Balladen werden von rockigen Nummern abgelöst. Mit einer Portion Swing geht es ins Finale. Mehrere Lieder werden im Chor vorgetragen. So entsteht eine Atmosphäre von unbändiger Energie, die auf das ganze Album übergreift. Besonders der Hauptsong "You are the music in me" hat das Potential zum Ohrwurm.
High School Musical 2 (quer)
Disney Channel
Für die Fortsetzung von "High School Musical" versammelte Regisseur Kenny Ortega die Darsteller des ersten Teils um sich, allen voran Hauptdarsteller Zac Efron, Vanessa Anne...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de