Ein verlockendes Spiel - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal

Ein verlockendes Spiel

OriginaltitelLeatherheads
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2007
FSK & Länge ab 6 Jahren • 114 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversal Pictures International (UPI)
Kinostart05.06.2008
RegieGeorge Clooney
DarstellerJohn Krasinski, David de Vries, Rick Forrester, Craig S. Harper, George Clooney, Malcolm Goodwin
Homepage https://http://www.ein-verlockendes-s...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten

George Clooney macht den Football-Platz unsicher

1925: Dodge Connolly (George Clooney ist zu einer Zeit Trainer einer Profifootballmannschaft, als man noch keinen Eintritt verlangt, Sponsoren rar sind und Schlägereien auf dem Spielfeld an der Tagesordnung. Die meisten der Jungs, die sich um den Ball schlagen, tun es, damit sie nicht auf dem Feld oder in den Bergwerken arbeiten müssen. Wer wirklich begabt ist, bekommt ein College-Stipendium. Kurz: Profifootball ist eine Sache für Verlierer und interessiert niemanden. Das will Dodge ändern. Er nimmt den jungen Kriegshelden Carter Rutherford (John Krasinski) unter Vertrag. Der Publikumsmagnet sorgt für die Aufmerksamkeit der Medien und volle Stadien. Da taucht die hübsche Reporterin Lexie Littleton (Renée Zellweger) auf. In die Mannschaft bringt sie schon deshalb Unruhe, weil Dodge und Carter um die intelligente Schönheit buhlen. Die hat einen Hinweis bekommen, dass der junge Publikumsliebling im Krieg längst nicht so heroisch war, wie behauptet wird.
Sportjournalist Duncan Brantley stieß bei Recherchen in den 1980er Jahren auf Profifootballer John McNally. Dieser fuhr Motorrad und trank, die Spieler seiner Mannschaft duschten in ihren Kleidern, um die Kosten für das Waschen ihrer Trikots gering zu halten. Zum Trocknen hingen sie die Wäsche aus den Zugfenstern, wenn die Mannschaft von den Auswärtsspielen zurückfuhr. Brantley war von der Atmosphäre der Zeit und ihren Protagonisten so beeindruckt, dass er zur Feder griff und das Drehbuch entwickelte. Jahre wartete es auf seine Verfilmung. Schließlich interessierte sich Steven Soderbergh für das Skript. Universal kaufte die Rechte, der Regisseur verließ das Studio aber. 2006 las George Clooney das Drehbuch, erkannte sein Potenzial und überarbeitete es selbst. Seine Idee: aus der Geschichte um die schrägen Charaktere ließe sich eine Komödie im Stil der Screwball-Comedy der 1930er Jahre machen. Also finden sich in "Ein verlockendes Spiel" Verfolgungsjagden im Treppenhaus und Hemdsärmel, die plötzlich Feuer fangen. Polizisten werden überwältigt, indem man ihnen die Tür vor der Nase zuschlägt oder eine Flasche auf dem Kopf zerschlägt. Das Problem der Komödie ist ganz einfach Clooney. Auch als Schlammbespritzter Footballspieler sieht er noch zu gestriegelt aus, als das man ihm das arbeitslose Raubein wirklich abnehmen würde. Sein süffisantes Lächeln wirkt wenig schlitzohrig und bis auf die Szenen im scharfzüngigen Wortwechsel mit Renée Zellweger wünscht man sich einen anderen Hauptdarsteller. Der Klamauk aus Filmzitaten hat Esprit, wenn er sich auf temporeiche Dialoge verlässt, ist sonst aber zu langweilig geraten. Folglich wollte den Football-Film selbst im Heimatland des Sports, den USA, niemand sehen. "Ein verlockendes Spiel" ist kein Film über die Anfänge des Profi-Sports. Zu sehr wird das Thema von einer Liebesgeschichte mit absehbarem Ausgang an den Rand gedrängt. Es ist aber auch keine gute Komödie. Holzschnittartige Charaktere und Witze, die Billy Wilder besser erzählt hat, reichen dazu nicht aus.
Ein verlockendes Spiel

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Superheld Clooney

Ich hab ja schon soviel Gegensätzliches über diesen Film gehört, sodass ich ihn mir wahrscheinlich anschauen werde, um mir selbst eine Meinung zu bilden. Manche sagen er sei... mehr
10.06.2008 09:28 Uhr - Andi06

Trailer: 

Ein verlockendes Spiel

Trainer Connolly (George Clooney) engagiert Footballstar und Kriegsheld Carter Rutherford (John Krasinski). Gleichzeitig taucht auch Journalistin Lexie...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Sportjournalist Duncan Brantley stieß bei Recherchen in den 1980er Jahren auf Profifootballer John McNally. Dieser fuhr Motorrad und trank, die Spieler seiner Mannschaft... mehr
Trainer Connolly (George Clooney) engagiert Footballstar und Kriegsheld Carter Rutherford (John Krasinski). Gleichzeitig taucht auch Journalistin Lexie Littleton (Renée... mehr
George Clooney

Interview:  "Ich bin mein Lieblingsschauspieler"

In seinem Sportfilm "Ein verlockendes Spiel" spielt George Clooney Jimmy "Dodge" Connelly, den Trainer einer erfolglosen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de