FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Die Konferenz der Tiere

Originaltitel
Die Konferenz der Tiere
Genre
Animation/Trickfilm
 
Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1969
 
93 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
01.08.1982 ( D | D ) bei MFA+ Film Distribution
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
7,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Die Konferenz der Tiere (Play) (DVD) 1969Universum Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Klassische Verfilmung einer Erich-Kästner-Novelle

Die Tierwelt hat vom destruktiven Tun der Spezies Homo Sapiens genug. In seiner langen Geschichte hat das vermeintlich intelligenteste aller Säugetiere nichts dazugelernt. Es wird Zeit, dass die Tiere das Zepter übernehmen. Aus diesem Grund strömen die Repräsentanten vieler Tiergattungen von weit und fern zusammen, um eine Konferenz abzuhalten. Es soll die wichtige Frage geklärt werden, was gegen die machtbesessene und kriegerische Menschheit unternommen werden soll. Als ihr Friedensappell nicht erhört wird, entschließen sich die Tiere zu einer drastischen Maßnahme. Sie entführen alle Kinder und kündigen an, diese nur dann freizulassen, wenn die Staatsmänner einen Vertrag unterzeichnen. Mit den Unterschriften verpflichten sich die Menschen, alle Waffen und Militärs auf der Welt für immer abzuschaffen.


Mit der Adaption von Erich Kästners Novells "Die Konferenz der Tiere" schuf Regisseur Curt Linda einen klassischen Zeichentrickfilm. Kästner schrieb das Kinderbuch unter dem Eindruck des Zweiten Weltkrieges und verstand es als Parabel für Frieden und Menschlichkeit.
Die Konferenz der Tiere (quer) 196924 Bilder
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de