Filmreporter-RSS
©Senator

Abgedreht

OriginaltitelBe Kind Rewind
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2008
FSK & Länge ab 0 Jahren • 101 min.
KinoDeutschland
AnbieterSenator Film Verleih
Kinostart03.04.2008
RegieMichel Gondry
DarstellerKarolina Wydra, Frank Girardeau, Gio Perez, Quinton Aaron, Blake Hightower, John Tormey
Homepage http://www.abgdreht.senator.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Witziges Rezept für hausgemachte Hollywood-Filme

Mike (Mos Def) arbeitet in der Videothek Be Kind Rewind von Mr. Fletcher (Danny Glover), in der Kleinstadt Passaic, zehn Meilen westlich von New York. Nach der Eröffnung des gigantischen DVD-Zentrums im Zentrum schwindet die Kundschaft in Fletchers Laden noch mehr. Nur noch einige Stammkunden leihen sich ihren Lieblingsfilm auf Videokassette aus. Die Stadtverwaltung macht Druck auf Mr. Fletcher. Wenn er das Gebäude nicht saniert, wird es abgerissen. Doch der alte Herr kann sich die Reparaturen nicht leisten. Er muss den Untergang seines geliebten Viertels mit ansehen. Vor 100 Jahren wurde hier der bekannte Jazz-Pianist Fats Waller geboren, doch das hilft jetzt auch nicht. Schräg gegenüber der Vidiothek liegt die Autowerkstatt von Jerry (Jack Black). Seit seiner Kindheit ist er mit Mike befreundet, deswegen verzeiht ihm der einiges. Als Mr. Fletcher zu einer angeblichen Fats-Waller-Gedenkfeier verreist, sind die Kumpels auf sich gestellt. Bei einem missglückten Sabotage-Versuch auf das naheliegende Elektrizitätswerk wird Jerry magnetisiert. Mit seinen neu gewonnenen "Kräften", löscht er aus Versehen alle Videokassetten. Mike und Jerry finden eine unkonventionelle Lösung. Die beiden Chaoten drehen die Filme einfach nach!
Herrlich witzig ist Michel Gondrys neueste Komödie. Nach "Vergiss mein nicht!" und "Science of Sleep ‑ Anleitung zum Träumen" stellt er erneut sein Talent für kreative Unterhaltung unter Beweis. Aus der Zusammenarbeit mit Jack Black, Mos Def und Danny Glover entsteht eine beeindruckende Hommage ans Kino. Zitate aus Hollywood-Blockbuster wie "Rush Hour" und "RoboCop" unterhalten in der nachgedrehten Fassung von Mike und Jerry. "2001 - Odyssee im Weltraum", "Men in Black" oder der Animationsfilm "Der König der Löwen" werden ebenfalls von den Chaoten aufgegriffen. Die Besetzung von Sigourney Weaver als Rechtsanwältin Ms. Lawson ist ein witziger Einfall. Schließlich macht "Ghostbusters - Die Geisterjäger", der ihr den Durchbruch verschaffte, den Anfang der hausgemachten Hollywood Blockbuster. Die Stimmung wechselt zwischen Komik, Melancholie und Nostalgie, ohne in sentimentalen Kitsch abzudriften. Die Effekte, mit welchen die zwei frisch gebackene Filmemacher das nicht vorhandene Budget kompensieren, sind kreativ und unterhalten. Gondry gelingt eine Komödie, die aus dem Rahmen der Hollywood-Filme fällt und doch deren eigenwillige Hommage ist.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
7,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Abgedreht

In der Not werden die Freunde Mike (Mos Def) und Jerry (Jack Black) kreativ. Als Jerry den ganzen Filmbestand von Mr.Fletchers Vidiothek "Be Kind Rewind"...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Abgedreht

Herrlich witzig ist Michel Gondrys neueste Komödie. Nach "Vergiss mein nicht!" und "Science of Sleep ‑ Anleitung zum Träumen" stellt er erneut sein Talent für kreative... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de