Arsenal
Jellyfish - Vom Meer getragen

Jellyfish - Vom Meer getragen

Originaltitel
Meduzot
Alternativ
Les Méduses - Meduzot (Schweizer Titel)
Regie
Etgar Keret, Shira Geffen
Darsteller
Dror Keren, Liron Vaisman, Yali Sobol, Amos Shoov, Shalom Shmuelov, Gera Sandler
Kinostart:
Deutschland, am 13.03.2008 bei Arsenal Filmverleih
Kinostart:
Österreich, am 25.07.2008 bei Filmladen
Kinostart:
Schweiz, am 08.11.2007 bei trigon-film
Genre
Drama
Land
Frankreich, Israel
Jahr
2007
FSK
ab 6 Jahren
Länge
78 min.
IMDB
IMDB
Homepage
www.jellyfish-derfilm.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
In Cannes als bester Erstling ausgezeichnet
Der israelische Kultautor Etgar Keret erzählt in seinem Debütfilm die Geschichte dreier Frauen, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Keren (Noa Knoller) bricht sich auf ihrer Hochzeit das Bein und muss deshalb auf ihre Hochzeitsreise verzichten. Stattdessen begibt sie sich auf einen Ausflug durch ihre eigene Stadt, wo sie auf eine geheimnisvolle Dichterin trifft. Batya (Sarah Adler) macht am Strand die Begegnung mit einem kleinen Mädchen, das aus dem Meer gekommen zu sein scheint. In ihrer Fürsorge wird sie in ihre eigene Kindheit zurückversetzt und erfährt eine Katharsis. Joy (Ma-nenita de Latorre) arbeitet als Raumpflegerin, um sich den Rückflug in ihre philippinische Heimat leisten zu können. Dabei hilft sie einer alten Dame sich mit ihrer exzentrischen Tochter auszusöhnen.
Bei dem Erstlingswerk von Etgar Keret und Shira Geffen handelt es sich um einen Film, der aus mehreren Geschichten besteht. Das Meer bildet als Zufluchtsort das bindende Element, das die Erzählstränge zusammenführt. Für Keret, der sich als Schriftsteller, Comicbuchautor und Regisseur in Israel einen Namen gemacht hat, ist "Jellyfish - Vom Meer getragen" der erste Langfilm. Der Autor ist insbesondere bei jüngeren Lesern beliebt und wurde für seine Werke bereits vielfach ausgezeichnet. 1998 erhielt er den "Prime Minister Award for Literature". Die "L.A. Times" und "The Boston Poenix" haben sein Buch "The Nimrod Flipout" als eins der besten Bücher des Jahres 2007 bezeichnet. Auch seine Arbeit als Regisseur blieb nicht unbeachtet. Der Kurzfilm "Oberflächlich" (1996) wurde auf internationalen Festivals mehrfach ausgezeichnet. Seine Partnerin und Lebensgefährtin Shira Geffen gehört in Israel zu den bekanntesten Filmschaffenden ihrer Zeit. Sie hat als Schauspielerin und Drehbuchautorin gearbeitet und ist zusätzlich für ihre Kinderbücher bekannt. "Jellyfish" ist nicht die einzige Kooperation der beiden Künstler. Zu Beginn der Dreharbeiten war Geffen im achten Monat schwanger, das Kind wurde gegen Ende der Arbeiten am Film geboren.
Belinda Grimm/Filmreporter.de
Bei dem Erstlingswerk von Etgar Keret und Shira Geffen handelt es sich um einen Film, der aus mehreren Geschichten besteht. Das Meer bildet als...
Arsenal
Jellyfish - Vom Meer getragen
2022