FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Das Mädchen Rosemarie

Originaltitel
Das Mädchen Rosemarie
Genre
Drama
 
BRD 1958
 
100 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
Deutschland
Kinostart
28.08.1958 (D) bei
Kinowelt Filmverleih
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Nadja
Kinowelt Filmverleih
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsGalerieFeaturesDVDsbewerten

Nadja Tiller als Prostituierte Rosemarie

Im Biopic geht es um das sagenumwobene Leben der jungen Frankfurter Prostituierten Rosemarie (Nadja Tiller), die erst nach ihrem Tod traurige Berühmtheit erlangte. Das junge Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, kam in den 1950er Jahren nach Frankfurt, um dort das große Geld zu machen. Aufgrund ihres guten Aussehens lernte sie den französischen Industriespion Alfons Friber (Peter van Eyck) kennen, für den sie im Rotlichtmilieu Wirtschaftsgeheimnisse ausspioniert. Als ihr Wissen zu groß wird, wird sie in ihrer Frankfurter Wohnung ermordet. Nach ihrem Tod hat man Rosemaries jährliches Einkommen auf 100.000 Mark geschätzt.


Am 1. November 1957 wurde Rosemarie Nitribitt in ihrer Wohnung in Frankfurt am Main tot aufgefunden. Man vermutet, sie sei schon drei Tage tot gewesen. Da die polizeilichen Untersuchungen keine konkreten Ergebnisse brachten, wurde lange Zeit vermutet, hohe Wirtschaftsbosse und Politiker würden die Ermittlungen behindern. Denn nach Rosemaries Tod stellte sich heraus, dass sie zahlreiche Kontakte nach ganz oben hatte. Im Jahr 1996 wurde das Schicksal der Prostituierten erneut verfilmt, mit Nina Hoss und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen. Für die Österreicherin Nadja Tiller brachte "Das Mädchen Rosemarie" den internationalen Durchbruch.
Das Mädchen Rosemarie
Kinowelt Home Entertainment
"Das Mädchen Rosemarie" erzählt das sagenumwobene Leben der jungen Frankfurter Prostituierten Rosemarie (Nadja Tiller), die erst nach ihrem Tod traurige Berühmtheit erlangte.
Nadja
Feature mit Nadja Tiller: Verzweifelte Nadja Tiller?
Es gibt Krankheiten, denen mit den üblichen Behandlungsmethoden nicht beizukommen ist. Etwa, wenn der Patient emotional ausgebrannt ist...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsGalerieFeaturesDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de