Gantz - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Gantz

OriginaltitelGantz
GenreAnimation/Trickfilm, Science Fiction, TV-Serie
Land & Jahr Japan 2004
KinoDeutschland
RegieIchirô Itano
DarstellerRob Mungle, Alyssa Anderson, Hitomi Nabatame, Daisuke Namikawa, Chris Patton, Ted Pfister
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Sex and Crime muss nicht Selbstzweck sein!

Ein leeres Zimmer und eine schwarze Kugel namens Gantz: So sieht das Jenseits in der gleichnamigen Animeserie aus. In diesen Raum werden die zwei ehemaligen Schulfreunde Kei und Masaru nach ihrem grausigen Tod verschlagen. Bei dem Versuch einen auf die Gleise gestürzten Obdachlosen zu retten, wurden die Beiden von einem Zug erfasst und in Stücke gerissen. In der geheimnisvollen Kugel stecken Kampfanzüge und Waffen. Schriftzeichen auf der Kugeloberfläche weisen den Verstorbenen Missionen zu. Es handelt sich dabei allerdings um Mordaufträge. Die Opfer sind kriminelle Cyborgs. Kei und Masaru haben genau 60 Minuten Zeit, um ihre Mission zu erfüllen. Der Countdown läuft bereits...
In der westlichen Welt herrscht seit je her ein Missverständnis über das Wesen von Zeichentrickfilmen. Immer noch sind viele Menschen der Auffassung, dass Cartoons oder Anime für Kinder gemacht seien. Daher auch die Empörung, wenn in einem Zeichentrickfilm Erotik und Gewalt dargestellt werden. 'Wir ziehen hier keine Show ab. Es ist blutiger Ernst.' Mit diesem Zitat aus "Gantz" lässt sich die gleichnamige Zeichentrickfilmserie wohl am treffendsten charakterisieren. Es handelt sich nicht nur um einen blutigen und temporeichen Action-Thriller, sondern auch um ein politisch absolut unkorrektes Anime, in dem Themen wie das moderne Großstadtleben und die Probleme Jugendlicher behandelt werden. "Gantz" ist Beleg dafür, dass Sex and Crime nicht nur Selbstzweck sein müssen. Die Serie, die fürs Fernsehen stark zensiert wurde, ist nichts für Kinder!

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de