Filmreporter-RSS

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Originaltitel
Journey to the Center of the Earth
Genre
Abenteuer, Science Fiction, TV-Film
 
USA 1999
Medium
Kinofilm
Regie
George Miller
Darsteller
Treat Williams, Jeremy London, Tushka Bergen, Hugh Keays-Byrne, Bryan Brown, Tessa Wells
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 5,0(Filmreporter)
3,0 (1User)
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (Szene) 1999Koch Media
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Fernsehverfilmung von Jules Vernes Klassiker

Was würde passieren, wenn man die Zeit um mehrere Jahrtausende zurückdrehen könnte? Professor Theodore Lytton (Treat Williams) bekommt auf seiner Reise zum Mittelpunkt der Erde eine Ahnung, wie urzeitliche Lebensformen existiert haben. Sein Neffe Jonas Lytton (Jeremy London), der erfahrene Führer McNiff (Hugh Keays-Byrne) und die selbstbewusste Alice Hastings (Tushka Bergen) begleiten ihn auf dieser gefährlichen Unternehmung. Alice hat die Expedition finanziert um ihren seit Jahren verschollenen Ehemann Casper Hastings (Bryan Brown) zu finden.

Das Quartett begibt sich also in Neuseeland auf Spurensuche. Sie müssen in der Wildnis viele Gefahren meistern, bis sie endlich den Weg ins Erdinnere finden. Doch ist dies nur ein fader Vorgeschmack auf das, was sie im Inneren der Erde erwarten wird: wilde Kreaturen, geologische Phänomene, nie gesehene Welten. Und auch am Ziel ihrer Reise warten Überraschungen auf die Expedition.


Knallige Farben, zahlreiche Spezialeffekte, schöne Menschen und Fantasyelemente - so könnte man diese zweiteilige freie TV-Adaption von Jules Vernes "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" aus dem Jahr 1999 kurz charakterisieren. Regisseur George Miller ("Zeus & Roxanne") hat in dem dreistündigen Abenteuerfilm viel Wert auf die bildgewaltige Darstellung der phantastischen Landschaften gelegt. Künstliche Orange- und Blautöne dominieren die Kulissen. In dieser Farbenpracht fügen sich die gut attraktiven Darsteller gut ein.

Der literarische Plot wurde von Deutschland nach Amerika verlegt, aus dem jungen Geologen wurde ein Absolvent der Rechtswissenschaften. Außerdem motiviert eine verlassene Ehefrau die Reise, um die Emotionalität der Geschichte zu gewährleisten. Das Ergebnis ist ein buntes Fantasy-Abenteuer mit vielen Trickeffekten.
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (quer) 1999Koch Media
Knallige Farben, zahlreiche Spezialeffekte, schöne Menschen und Fantasyelemente - so könnte man diese zweiteilige freie TV-Adaption von Jules Vernes "Die Reise zum Mittelpunkt...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de