FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Gods and Monsters

Originaltitel
Gods and Monsters
Genre
Drama
 
D 1997
 
105 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
25.05.2000 ( D ) bei Arthaus Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Links
Gods
Cine Plus Home Entertainment
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

James Whale (Sir Ian McKellen) ist mit zwei "Frankenstein"-Filmen berühmt geworden. Doch er sonnt sich nicht in seinem kleinen Glamour in Hollywood, sondern lebt allein und zurückgezogen von dem ganzen Trubel. Nach einem Gehirnschlag geht es ihm gesundheitlich sehr schlecht und zudem kommt das Hollywood der 1950er Jahre nicht mit seiner bekannten Homosexualität zurecht. Kontakte zur Außenwelt pflegt er kaum. Gesellschaft bekommt er nur von seinem jungen Gärtner (Brendan Fraser), dem er anbietet, gerne auch nackt in seinem Pool zu baden. In dem attraktiven Mann findet der alternde James einen letzten Zuhörer, ihm vertraut er seine Lebensgeschichte an.


Regisseur Bill Condon beschränkt sich bei der Schilderung der Lebensgeschichte von James Whale auf die letzten Tage des Frankenstein-Regisseurs. Bevor der ins Filmgeschäft einstieg, war der Brite mit Theaterinszenierungen erfolgreich. In den frühen 30er Jahren drehte Whale schließlich die erfolgreichen Frankensteinverfilmungen mit Boris Karloff. Danach lebte er sehr zurückgezogen und kümmerte sich um seine Malerei. 61-jährig erleidet der Charmeur einen leichten Schlaganfall. An dieser Stelle setzt Condons Schilderung der Ereignisse ein. Sir Ian McKellen glänzt als homosexueller Horror-Meister, an seiner Seite Brendan Fraser als knackiger Gärtner.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de