Filmreporter-RSS
©Koch Media
Evel Knievel
OriginaltitelEvel Knievel
AlternativEvel Knievel - Ein Leben am Limit (dt. DVD-Titel)
GenreDrama, TV-Film
Land & Jahr USA/Kanada 2004
KinoDeutschland
RegieJohn Badham
DarstellerDoug Hadders, Alan van Sprang, Quancetia Hamilton, Lance Henriksen, Marieve Herington, Brayden Jones
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Biografie über den gleichnamigen US-Stuntman

Bobby Craig Knievel Jr (George Eads) ist ein kleiner Gauner. Bereits in jungen Jahren prophezeit ihm der Stadtsheriff eine kriminelle Karriere und gibt ihm den Namen "Evel Knievel". Doch Bobby lässt sich nicht beirren. Bereits bei seinen frühen Radkappendiebstählen bemerkt er sein Talent für weite Sprünge. Diese Gabe macht er sich zu Nutze und wird bereits im Teenagealter zu einem weltweit bekannten Motorradstuntman. Nach einem Sturz bei seinem Sprung über die Brunnenanlage des Ceasar Palace in Las Vegas wird er schwer verletzt und liegt im Koma. Seine Frau Linda (Jaime Pressly) steht ihm Tag und Nacht zur Seite. Kaum genesen, arbeitet er mit aller Härte an der Verwirklichung seines Traumes: ein Sprung über den Snake River Canyon. Evel Knievel wird fortan von seinem Stolz und seiner Sucht nach Aufmerksamkeit getrieben. Durch zahlreiche Liebesaffären und einem Übermaß an Alkoholgenuss riskiert der todesmutige Motorradfahrer Ehe und Leben.
Ohne Zweifel war Evel Knievels Leben aufregend. Er begeisterte nicht nur in Amerika die Massen. In Londons Wembley Stadion sprang er gleich über 13 Busse. Der Sprung ging jedoch daneben und der so genannte "Daredevil" kündigte seinen Rücktritt an - den er kurze Zeit später wieder zurückzog. John Badham reichte dies für eine biografische Verfilmung des scheinbar unzerstörbaren Helden. Man muss schon Evel Knievel-Liebhaber sein, um den Film zu mögen. Positiv anzurechnen ist dem Regisseur, dass er sich nicht mit einer einseitigen Darstellung begnügt. Er zeigt sowohl die innere Zerrissenheit des Stuntman, seinen persönlichen Absturz als auch die vielen Erfolge. Dazwischen liefert Badham Originalaufnahmen echter Stunts von Robert Craig Knievel Jr. Der Film fällt jedoch nicht nur in technischen Belangen durch, sondern auch durch das schwache Drehbuch. Knievel-Fans werden darüber hinwegsehen, zählen für sie doch nur die lebensgefährlichen Stunts ihres Helden. Anderen wiederum wird der Film vor allem durch die Besetzung der zwei Hauptdarsteller gefallen. Neben George Eads, bekannt aus der amerikanischen TV-Serie " CSI - Den Tätern auf der Spur" spielt bezaubernd schön Jaime Pressly als Filmgattin Linda Bork.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de