La misma Luna

Wenn der Mond scheint, denke an mich.
Originaltitel
La misma Luna
Alternativ
Under the Same Moon
Genre
Drama
 
Mexiko/USA
 
106 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
09.07.2009 ( D | CH ) bei Senator Film Verleih
Regie
Patricia Riggen
Darsteller
Maya Zapata, Jacqueline Voltaire, Gustavo Sánchez Parra, Carmen Salinas, Bob Saldana, María Rojo
Links
IMDB
La misma LunaSenator Film Verleih
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
Bewegende Reise eines Jungen zu seiner Mutter
Jeden Sonntag um zehn Uhr vormittags macht sich der kleine Carlitos Reyes (Adrian Alonso) auf den Weg zum einzigen Telefon des Dorfes. Einmal die Woche ruft ihn seine Mutter Rosario (Kate del Castillo) aus dem fernen Los Angeles an. Carlitos kennt seine Mutter seit vier Jahren nur als Stimme aus einer Hörmuschel. Als er fünf Jahre alt war, ist Rosario illegal über die Grenze in die USA geflüchtet, um dort zu arbeiten. Die allein erziehende Mutter sah keinen anderen Weg, um ihrem Sohn die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Jetzt steht sie jeden Tag vor dem Sonnenaufgang auf und hetzt von einem Putzjob zum nächsten, um monatlich 300 Dollar nach Mexiko schicken zu können. Carlitos lebt derweil bei seiner Oma (Angelina Peláez), die sich zwar liebevoll um ihren Enkel kümmert, ihm die Mutter aber nicht ersetzen kann. Außerdem ist sie von Krankheiten gezeichnet, so dass vieles an Carlitos hängenbleibt. Eines Tages wacht Großmutter Reyes nicht mehr auf. Carlitos beschließt sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und nicht weiter zu warten. Jahrelang hat er das Geld seiner Mutter gespart, um ihr eines Tages nach Los Angeles zu folgen. Ohne sich Gedanken über mögliche Gefahren zu machen, begibt er sich auf die gefährliche Reise zur mexikanisch-amerikanischen Grenze.
 
Patricia Riggen liefert mit ihrem Drama einer verhinderten Mutter-Kind-Beziehung ihr Kinofilmdebüt ab. Zuvor war sie als Dokumentarfilmerin tätig. "La misma Luna" ist ihre erste Zusammenarbeit mit Ligiah Villalobos. Mehrere Jahre hat diese an dem Drehbuch geschrieben. Sie war davon überzeugt, dass die Geschichte die Zuschauer berühren würde. Eine bessere Zukunft für seine Kinder zu schaffen, ist nicht allein ein Problem mexikanischer Einwanderer. Villalobos sah Identifikationspotential auch für das internationale Publikum. 2007 wurde ihre Prognose beim Sundance Film Festival bestätigt. Die Zuschauer nahmen die Mischung aus Roadmovie und Familiendrama positiv auf.

Trotz einiger unrealistischer Wendungen geht das Schicksal des unerschrockenen Jungen und seiner tapferen Mutter ans Herz. Das ist vor allem auf die Schauspielleistung von Adrian Alonso zurückzuführen, der die Naivität des Neunjährigen Protagonisten in brenzligen Situationen überzeugend darstellt. Zu kritisieren sind hingegen die vielen aneinandergereihten Vorfälle, aus denen Carlitos immer wieder von selbstlosen Märtyrern gerettet wird, die quasi aus dem Nichts auftauchen. Ein bisschen viel Zufall und Glück bei einen gefährlichen Grenzübertritt und einer Reise von Mexiko nach Kalifornien ohne Aufenthaltsgenehmigung.
La misma LunaSenator Film Verleih
Galerie: La misma Luna
"La misma Luna" beleuchtet die schwierige Situation illegaler Einwanderer in den USA. Regisseurin Patricia Riggen wagte sich mit ihrem ersten Kinofilm gleich an eine brisante...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
2021