FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Dance for all

Originaltitel
Dance for all
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland/Schweiz 2007
 
92 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
11.09.2008 ( D ) bei barnsteiner-film
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Dance for all (Kino) 2007Barnsteiner

Dokumentation über ein afrikanisches Tanzprojekt

Wer in den Townships von Kapstadt geboren wird hat im Leben nicht viele Chancen. Viviane Blumenschein und Elena Bromund zeigen drei Schicksale junger Menschen, denen das Tanzprojekt Dance for All die Zukunft sichern soll. Nqaba Mafilika ist gerade 19, ihn zieht es in die Welt hinaus. Als Kind wurde er von Philip Boyd und Phyllis Spira aufgenommen und von den Profi-Tänzern in ihrer Kunst unterrichtet. Ausgebildet unterrichtete er dann selbst in der Schule der Zieheltern. Nach einem Trainingsprogramm in San Francisco aber weiß er: Es gibt noch so viel zu entdecken, die Heimat ist dem Jugendlichen zu eng. Theo Ndindwa hat die Phase, in der er Abstand brauchte um zu sich selbst zu finden, bereits hinter sich. Er ist der erste Junge, dem das Tanzprojekt eine internationale Karriere als Tänzer ermöglichte. Nach fünf Jahren in London kehrt er nun in seine Heimat zurück, um sein Können an den Nachwuchs weiterzugeben. Dazu gehört Zandile Constable, die familiäre Probleme plagen. Der Vater vernachlässigt Frau und Kinder, das Mädchen will so schnell wie möglich von zuhause weg. Ob auch ihr Talent ausreicht, um es durchs Tanzen ganz nach oben zu schaffen?


Das Tanzprojekt Dance for All gibt es seit 1991. Es wurde von den Profi-Tänzern Philip Boyd und Phyllis Spira gegründet um Kindern und Jugendlichen der Kapstadter Townships eine Perspektive zu geben. Mittlerweile profitieren rund eintausend davon, immer mehr ehemalige Schüler tanzen auf dem internationalen Parkett. Die Regisseurinnen Viviane Blumenschein und Elena Bromund zeigen sowohl das harte Training der angehenden Tänzer, wie deren sonstiger Alltag. Das Motto des Films: Tanzen ist eine Macht, die alle Grenzen überwinden kann. Nicht nur in diesem Punkt gibt es Berührungspunkte zu Othmar Schmiderers Dokumentarfilm "Back to Africa". Darin begleitet der Regisseur fünf afrikanische Artisten in ihre Heimatländer und zeigt auf, welch andere Bedeutung Tanz und Musik in der afrikanischen Kultur haben. Die bewegenden Bilder von "Dance for all" stammen von Kameramann Franz Lustig, der 2005 den Europäischen Kamerapreis für "Don't Come Knocking" bekam.
Dance for all (Kino) 2007
Dance for all (Kino) 2007
Videoclip: Dance for all
Die Regisseurinnen Viviane Blumenschein und Elena Bromund begleiten drei Tänzer und Tänzerinnen aus den Townships von Kapstadt, die mit ihrem Talent und hartem Training einen...  Clip starten
Galerie: Dance for all
Viviane Blumenschein und Elena Bromund kontrastieren den harten Alltag der Townships von Kapstadt mit der faszinierenden Schönheit und Leichtigkeit des Tanzes.
© 2020 Filmreporter.de