Filmreporter-RSS
©Film und Frau

Der Schwindler

OriginaltitelIl Bidone
AlternativDie Schwindler; Il Bidone - Die Schwindler
GenreDrama
Land & Jahr Frankreich/Italien 1955
FSK & Länge 112 min.
KinoDeutschland
AnbieterEuropa
Kinostart23.08.1957
RegieFederico Fellini
DarstellerBroderick Crawford, Giulietta Masina, Richard Basehart, Franco Fabrizi, Sue Ellen Blake, Irene Cefaro
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeatureDVDsbewerten

Meisterwerk des italienischen Realismus

Die kleinen Ganoven Augusto (Broderick Crawford), Carlo (Richard Basehart) und Roberto (Franco Fabrizi) verdienen sich ihren kargen Lebensunterhalt, in dem ihre leichtgläubigen Mitmenschen nach allen Regeln der Kunst betrügen und ausnehmen. Sie verkleiden sich als Würdenträger der Katholischen Kirche, die für die Armen sammeln, und interessieren sich weder für deren Situation noch für die Folgen ihrer Verbrechen. Leichte Beute machen sie insbesondere unter den streng gläubigen Bauern. Aber auch arme Bewohner der städtischen Slums werden von dem Trio ausgenommen. Die Masche ist einfach. Den Menschen wird eine neue Unterkunft versprochen, für die Vorauszahlung kratzen diese ihre letzten Ersparnisse zusammen. Doch die Verträge, die sie mit dem Trio abgeschlossen haben, sind nicht das Papier wert, auf dem sie stehen.

Doch langsam zeigen sie Risse in der Gruppe. Der bullige Augusto geht für ein paar Lire über Leichen. Der sensible Carlo dagegen, wegen seiner erfolglosen Ambitionen als Maler von allen nur Picasso genannt, plagt sein schlechtes Gewissen. Er schämt sich vor seiner Frau Iris (Giulietta Masina). Ihr Schicksal wendet sich mit Augustos Verhaftung. Im Gefängnis findet er Zeit, über seinen Gaunereien nachzudenken. Doch nach der Entlassung gerät er erneut auf die schiefe Bahn - mit wenig Erfolg. Sein altes Talent und seine Überzeugungskraft haben ihn jedoch verlassen. Als ein gelähmtes Mädchen, das ihn auf Grund seiner Verkleidung für einen Bischof hält, um seinen Segen bittet, bricht ihm das Herz. Doch seine neuen Kumpane wollen die Sinneswandlung nicht akzeptieren und prügeln ihn bewusstlos.
Federico Fellinis sozialkritisches Drama "Il Bidone" ist ein Meisterwerk des italienischen Realismus. Es wurde im Frühjahr 1955 in Marino (Latium) während dem Fest Sagra dell'uva gedreht und feierte im gleichen Jahr beim Filmfestival von Venedig seine Uraufführung. Der Regisseur fing die Tristesse des Alltags und die Ausweglosigkeit im oft verklärten Leben der kleinen Gauner und Gaukler in einer komplexen Story ein, deren sozialkritische Töne ebenso wenig zu überhören sind wie sein Plädoyer für die christliche Nächstenliebe.

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Broderick Crawford in "Il Bidone"

Feature:  Erlebnisse unter Männern

Broderick Crawford spielt im neuen Film von Federico Fellini "Il Bidone" eine zwielichtige Rolle. Er ist Augusto, ein Gentleman-Gangster,...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeatureDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de