Filmreporter-RSS

Apocalypse Now

Originaltitel
Apocalypse Now
Alternativ
Apocalypse Now Redux; Apocalypse Final Cut
Genre
Antikriegsfilm
 
USA 1979
 
148 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Film
 
 
Filmstart
01.09.2000 ( D | D | D | A ) bei Paramount Pictures
 
 
Regie
Francis Ford Coppola
Darsteller
Marlon Brando, Martin Sheen, Robert Duvall, Frederic Forrest, Sam Bottoms, Laurence Fishburne
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 10,0(Filmreporter)
9,3 (6User)
Apocalypse Now (1979)StudioCanal Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten

Cineastisches Meisterwerk von Francis Ford Coppola

Captain Willard (Martin Sheen) hat den Vietnamkrieg mit all seinen Schrecken bereits kennengelernt. Der Hauptmann der US-Armee scheint am Ende seiner psychischen Kräfte und versucht verzweifelt, mit Alkoholexzessen den Alpträumen und Erinnerungen zu entgehen. Trotzdem lässt er sich auf ein Himmelfahrtskommando ein. Er soll den außer Kontrolle geratenen Colonel Kurtz (Marlon Brando) exekutieren. Dieser hat sich im Dschungel der Kommandokette entzogen, eine eigene Armee aufgebaut und sich von Eingeborenen zum gottgleichen König krönen lassen. Willard bricht mit einem kleinen Boot auf - zu einem Trip in die Hölle.


Guerillakrieg im Produktionsland, Herzinfarkt des Hauptdarstellers Martin Sheen, Geldnot (16 Millionen Dollar Defizit!) und das Diktat des schließlich mitfinanzierenden Großstudios - Francis Ford Coppolas Antikriegsdrama schien unter keinem guten Stern zu stehen. Herausgekommen ist dennoch einer der eindringlichsten und bildgewaltigsten Antikriegsfilme der Filmgeschichte. Coppola ist mit "Apocalypse Now" mehr als ein eindringlicher Antikriegsfilm gelungen ist. Captain Willards Suche nach Kurtz inszeniert der Regisseur zu einer Reise mitten ins 'Herz der Finsternis' nicht nur des Vietnamkrieges, sondern der menschlichen Abgründe überhaupt.

Die Hölle, die der Regisseur meisterhaft in einen psychedelischen Rausch aus Bildern und Tönen übersetzt, wäre wohl nur halb so heiß ausgefallen, hätte es Marlon Brando nicht gegeben. Auf dessen Interpretation Kurtz' wartet der Zuschauer lange. Kahlgeschoren tauchen Figur und Darsteller am Ende des Films endlich auf, und auch dann sieht man sie meist im Zwielicht. Brando schaut mit irrem Blick knapp an der Kamera vorbei, wäscht sich seinen haarlosen Schädel und haucht aus der finstersten Ecke von Kurtz' Seele jene Worte heraus, die in Joseph Conrads Vorlage als auch in Coppolas freier Adaption des Romans die Qualität der Menschen verunstalteten Welt auf den Punkt bringen: 'das Grauen'.

Redux
Die Arbeit an "Apocalypse Now" ist seinerzeit zwar beendet, fertiggestellt ist das Meisterwerk damit aber noch lange nicht. 22 Jahre nach der Premiere hat sich Coppola noch einmal mit dem Film beschäftigt. Das Resultat ist die um fast 50 Minuten verlängerte "Redux"-Fassung. Dabei verstärkt Coppola seinen Fokus auf die Fragen nach der menschlichen Moral. Er kommt seinen Helden psychologisch näher und schafft es, die Eindringlichkeit der ersten Fassung zu intensivieren. Durch das Einbeziehen der kolonialen Vergangenheit Vietnams sowie eine kurze Liebesgeschichte macht Coppola erneut klar, dass "Apocalypse Now" nicht nur ein Kriegsfilm ist. 203 Minuten vergehen ohne Längen und Hänger - ein cineastisches Meisterwerk!

Final Cut
Zufrieden ist der Regisseur mit dem Film offenbar auch jetzt noch nicht. Er bastelt weiter an seinem Opus Magnum. 40 Jahre nach der Premiere von "Apocalypse Now" bringt er mit dem "Final Cut" seine wohl die letzte Version des Klassikers heraus. Die dauert 183 Minuten, ist damit 30 Minuten länger als die ursprüngliche und 19 Minuten kürzer als die "Redux"-Fassung. Und: Die vom Filmemacher höchstpersönlich in 4K und Dolby Athmos restaurierte Version erstrahlt in besonders realistischen Bildern und Tönen.

Der Soundtrack
Der Krieg sei der Vater aller Dinge, heißt es. "Apocalypse now" hat ein legendärer Score. Die Klänge des Anti-Kriegs-Spektakels sind außergewöhnlich und ungewohnt. Komponist Isao Tomita ("Otôto") war schon vor dem Dreh in die Arbeit eingebunden. Manchmal scheint erst die Musik eine Stimmung zu machen, die sich erst dann in Bildern wiederfindet.

Regisseur Francis Ford Coppola hatte die Arbeit des Komponisten stets im Blick. Doch Tomota war für die Dreharbeiten nicht verfügbar. So behalf sich Coppola, indem er seinen Vater Carmine Coppola fragte. Dieser mischte kurzerhand typische Kriegsgeräusche ab, wie die Turbinen der Helikopter, dem Wind und natürlich Explosionen und Schussgeräusche ohne Ende. Die Mischung vermengte der Senior mit Gitarrenklängen á la Jimi Hendrix. Mickey Hart - der Percussionist von Grateful Dead - ergänzte das rhythmische Grundgerüst.

Mit dem legendären Moog Synthesizer wurden die elektronischen Elemente eingespielt. Neben konventionellen Nummern enthält der Soundtrack Stücke bekannter Rock Interpreten. Ein wahrer Klassiker ist der spektakulär eingesetzte "Ritt der Wallküren" von Richard Wagner, mit dem das Bombardement auf ein kleines Fischerdorf unterlegt ist. Und welcher Song wäre besser geeignet die Morbidität des Krieges herauszuarbeiten, als "The End" der Doors? Intelligent und zynisch zugleich, die Absurdität des Krieges und die Verrohung der Soldaten, all das findet sich auch im Score.
Apocalypse Now (1979)Tobis Film
Apocalypse Now (1979)
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Von "Apocalypse Now" gibt es inzwischen mehrere Fassungen, für den Final Cut wurden neben einigen inhaltlichen Vertiefungen vor allem auf den Ton (Dolby Atmos) und das erstmals...  Clip starten
Salma Hayek ließ es sich nicht nehmen, die Goya-Verleihung in Madrid zu besuchen. Regisseur Pedro Almodóvar ließ den Groll vergangener Jahre zu Hause, um ebenfalls am...
Francis Ford Coppolas Antikriegsdrama schien unter keinem guten Stern zu stehen. Doch schuf er einer der eindringlichsten und bildgewaltigsten Antikriegsfilme der Filmgeschichte.
Am vergangenen 14. Februar wurde in Spanien der wichtigste Filmpreis vergeben: der Goya. Dieses Ereignis ließ sich das wunderschöne Schwesternpaar Penélope und Mónica Cruz...
Ein schwarzes Sakko sowie Hemd und Fliege in derselben Farbe - eleganter könnte sich Spaniens Regiewunder Pedro Almodóvar kaum auf dem roten Teppich in Cannes präsentieren....
Sofia Coppola, Kirsten Dunst, Sofia Coppola und Pedro Almodovar an der Seite von Penélope Cruz auf dem Weg zur Marie Antoinette-Premiere. Nach der Vorführung dominierten...
Seit "Kika" hat sich der Pedro Almodóvar nicht mehr mit einer leichten Komödie befasst. Mit "Volver" kehrt der vielseitige spanische Regisseur zu seinen Anfängen und seiner...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de