Warner Bros. Pictures
Der seltsame Fall des Benjamin Button

Der seltsame Fall des Benjamin Button

Originaltitel
The Curious Case of Benjamin Button
Regie
David Fincher
Darsteller
Garrett Forbes, Craig Sawyer, Max Hardberger, Victoria Goulet, Zuri Goldman, Louis Dupuy
Kinostart:
Deutschland, am 29.01.2009 bei Warner Bros. Pictures
Kinostart:
Österreich, am 30.01.2009 bei Warner Bros
Kinostart:
Schweiz, am 29.01.2009 bei Fox-Warner
Genre
Fantasy
Land
USA
Jahr
2008
FSK
ab 12 Jahren
Länge
166 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.BenjaminButton-derfilm.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
8,3 (10 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsDVDsTrailerGalerieMeinungenbewerten
Als Greis geboren und als Säugling gestorben
Benjamin Buttons (Brad Pitt) Leben beginnt mehr als ungewöhnlich. Seine Mutter stirbt bei seiner Geburt und sein Vater setzt ihn vor einem Seniorenheim aus. Die Altenpflegerin kümmert sich sofort um den Jungen und zieht ihn wie einen Sohn auf. Doch schon als Baby hat Benjamin die körperliche Verfassung eines Greises. Anstatt wie Heranwachsende zu altern, wird sein Körper immer jünger und seine Gebrechen immer weniger. Eines Tages begegnet er der jungen Daisy (Elle Fanning), die ihre Großmutter besucht. Ab diesem Zeitpunkt beginnt Benjamin aufzublühen. Zwar trennen sich seine und Daisies (Cate Blanchett) Wege immer wieder, vergessen können sie sich aber nicht. In der Mitte ihres Lebens, mittlerweile im gleichen Alter, bringt sie ein Schicksalsschlag endgültig zusammen. Doch Benjamin hört nicht damit auf jünger zu werden.
Man sollte vor dem Ansehen von "Der seltsame Fall des Benjamin Button" nicht zu viel trinken und vielleicht in einer romantischen Stimmung sein, um den Film genießen zu können. Nicht nur der Titel ist lang. Der Zuschauer braucht eine gehörige Portion Sitzfleisch, um 165 Minuten durchzuhalten, langweilig sind sie jedoch nicht. In der Rahmenhandlung sieht man Julia Ormond als Carolin am Bett ihrer sterbenden Mutter, die Kamera zeigt ihre Falten. Das tut ihrer Schönheit keinen Abbruch. Selten hat ein Hollywoodfilm einen so entspannten Umgang mit dem Alter zelebriert. Brad Pitt-Fans brauchen ein wenig Geduld. Es dauert fast zwei Stunden, bis sie ihr Idol in voller Blüte auf der Leinwand sehen können. Vorher ist sein Gesicht mit Hilfe von Computeranimation auf einen Körperdouble gelegt. Leider kann man nicht behaupten, dass man die Maske nicht sehen würde. Nicht, dass der Effekt nicht großartig wäre, man sieht in den Augen der Figuren, dass die Schauspieler nicht alt sind. Pitt spielt den Greis als Greis und den jungen Mann mit Energie. Dabei müsste er als junger die Seele eines alten Mannes haben und umgekehrt. Trotzdem ist Regisseur David Fincher eine ungewöhnliche und zutiefst berührende Liebesgeschichte gelungen.
Katharina Gärtner/Filmreporter.de
Benjamin Button (Brad Pitt) wird mit der Gebrechlichkeit und dem Aussehen eines 80-Jährigen kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges geboren....
 
Regisseur David Finchers erste Zusammenarbeit mit Brad Pitt seit "Sieben" basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald aus...
Warner Bros. Pictures
Der seltsame Fall des Benjamin Button
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsDVDsTrailerGalerieMeinungenbewerten
2021