Soul Kitchen - 2009 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Pandora Film

Soul Kitchen

OriginaltitelSoul Kitchen
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2009
FSK & Länge ab 12 Jahren • 99 min.
KinoDeutschland
AnbieterPandora Film
Kinostart25.12.2009
RegieFatih Akin
DarstellerUdo Kier, Thomas Schunke, Jan Karpinski, Hendrik von Bültzingslöwen, Demir Gökgöl, Zarah Jane McKenzie
Homepage http://www.soul-kitchen-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten

Ausgehungerte Seelenesser in Hamburgs Süden

Zinos Kazantsakis (Adam Bousdoukos) hat mächtig Probleme. Sein Restaurant "Soul Kitchen" im Hamburger Arbeiterviertel Wilhelmsburg läuft nicht und seine Freundin Nadine (Pheline Roggan) will nach Shanghai, um sich zu verwirklichen. Natürlich kommt es noch dicker, denn Zinos erleidet beim Spülmaschinenrangieren auch noch einen Bandscheibenvorfall. In seiner Not engagiert er den exzentrischen Koch Shayn (Birol Ünel), der das "Soul Kitchen" mit seiner Kochkunst vor dem finanziellen Ruin bewahren soll. Leider hat Shayn sehr spezielle Vorstellungen von seinem Engagement. Ähnliches gilt für Zinos Bruder, einen Knastfreigänger. Ilias (Moritz Bleibtreu) braucht dringend einen Job um dauerhaft in Freiheit leben zu können. Sein erster Gang führt ihn Schnurstraks ins "Soul Kitchen". Die Dinge kommen erst richtig in Fahrt, als der milieuerprobte Immobilienspekulant Thomas Neumann (Wotan Wilke Möhring) die Bühne betritt, weil er ein großes Geschäft wittert. Behält der lädierte Zinos in diesem Chaos den Durchblick?
Fatih Akin setzt in seiner Komödie, die er etwas gewagt als Heimatfilm bezeichnet, auf vertraute Weggefährten. Mit Moritz Bleibtreu, Adam Bousdoukos und Birol Ünel hat er bereits mehrere Filme erfolgreich gedreht. Ihm gelingt auch mit "Soul Kitchen" eine witzige und überaus bunte Inszenierung. Vieles ist überdreht und manches auch ein bisschen albern, aber das ist einkalkuliert. Selbst die dünne Handlung, vielseitig bediente Klischees oder der Umstand, dass die Geschichte nach zweidrittel Spielzeit ausfranst, stören den Betrachter wenig. Akin kreiert ein lässiges deutsches Kino mit hohem Unterhaltungswert. Geprägt von Dialogstärke und Wortwitz hanseatischer Färbung, fügen sich die Dinge in fast märchenhafter Weise - so wie es sich der Zuschauer erhofft, weil er vom Charme der Darstellung eingefangen wird. Die Drehorte in Hamburg stehen für die Veränderung der Stadt. Im ehemals berühmt-berüchtigten Arbeiter- und Immigrantenviertel Wilhelmsburg werden mittlerweile Künstler und Studenten durch niedrige Mieten angelockt und so beginnen sich althergebrachte Strukturen merklich aufzulösen. "Soul Kitchen" setzt der Tradition ein Denkmal und ist Hamburg pur!

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
7,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Hätte noch mehr Potential gehabt

Mit einem Aufgebot von in meinem Augen wirklich guten deutschen Darstellern wie Moritz Bleibtreu und Wotan Wilke Möhring, hätte "Soul Kitchen" eine wirklich klassse... mehr
14.03.2012 17:48 Uhr - BillyBob

Trailer: 

Soul Kitchen

Zinos Kazantsakis (Adam Bousdoukos) hat Sorgen mit seinem Restaurant "Soul Kitchen". Der Laden läuft nicht, er hat einen Bandscheibenvorfall und Freundin...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Soul Kitchen

Fatih Akin setzt in seiner Komödie, die er als Heimatfilm bezeichnet, auf vertraute Weggefährten. Mit Moritz Bleibtreu, Adam Bousdoukos oder Birol Ünel arbeitete er bereits... mehr

Interview:  Moritz Bleibtreu mag den Spagat

Moritz Bleibtreu ist einer der gut beschäftigten Schauspieler Deutschlands. Seit seinem Durchbruch auf der Kinoleinwand Mitte der 1990er...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de