Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga
Thim Filmverleih
Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga

Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga

Originaltitel
Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga
Alternativ
Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga
Genre
Komödie
Land /Jahr
Österreich 2008
 
115 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
30.04.2009 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei barnsteiner-film
Regie
Darsteller
Links
IMDB
Homepage
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerieDVDs
Mundl lebt! Karl Merkatz schlüpft in Kultrolle
Dass er diesen Moment noch miterleben muss, hätte Mundl Sackbauer (Karl Merkatz) nicht gedacht. Kurz vor seinem 80. Geburtstag wird sein geliebtes Kleingartenhäusel dem Erdboden gleichgemacht, da die Schrebergartensiedlung einer Autobahn weichen muss. Während er seinem Jammer erliegt, haben die restlichen Familienmitglieder allerhand Probleme und Sorgen zu bewältigen. Mundls Sohn Karli (Klaus Rott) frönt seinem Hobby auf dem Golfplatz, seine Gattin (Liliana Nelska) steckt in den letzten Vorbereitungen für eine Modeschau und Mundls Urenkel Edi (Pascal Giefing) ertränkt seinen Kummer in Alkopops. Dieser steht kurz vor dem ersten Auftritt seiner Band, doch sein allerliebster Vater René (Manuel Rubey) interessiert sich herzlich wenig dafür. Lieber präsentiert er in der Osteuropa-Zentrale eines Konzerns die neue Software seines Unternehmens.
Karl Merkatz ist in Österreich seit langem Kult. Legendär wurde er als Mundl in der Fernsehserie "Ein echter Wiener geht nicht unter" die von 1975 bis 1980 im österreichischen Fernsehen ausgestrahlt wurde und ein großer Erfolg war. Die Serie ist eine im Herzen Wiens angesiedelte bissige und mit trockenem Humor erzählte Milieustudie. Dies ist nun 30 Jahre her und die Fans der Mundl-Saga mussten lange auf die Fortsetzung warten. Regisseur Kurt Ockermueller machte dieses möglich und setzt auch "Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga" im urtypischen und altbekannten Wiener Gemeindebau in der Großfeldsiedlung im 21. Bezirk an. "Stur und bockig ist er geblieben, nur sein bekannter Jähzorn hat sich ein bißl verändert und daraus entstehen neue Marotten, auf die man sich schon freuen darf", so der Regisseur über seine Hauptfigur, den Wiener Mundl.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de
Karl Merkatz ist in Österreich seit langem Kult. Legendär wurde er als Mundl in der Fernsehserie "Ein echter Wiener geht nicht unter" die von 1975...
Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga
Barnsteiner Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungGalerieDVDs
2021