Filmreporter-RSS
©E.M.S. New Media AG
Santa's Slay
OriginaltitelSanta's Slay
GenreKomödie, Fantasy
Land & Jahr Kanada/USA 2005
FSK & Länge ab 16 Jahren • 81 min.
KinoDeutschland
RegieDavid Steiman
DarstellerKendall Gawryluk, Bill Goldberg, Magdalena Maslik, David Assaly, Dylan Demas, Tom 'Tiny' Lister jr.
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Diabolische Weihnachts-Komödie mit Ex-Wrestler

Man kennt ihn als netten, bärtigen Opa, der zum Weihnachtsfest den Kindern schöne Gaben bringt. Dass er die durch den rußigen Schornstein wirft und er bevorzugt rot trägt hätte die Beschenkten aber vielleicht stutzig machen sollen. Auch ist "Santa" fast ein Anagramm von "Satan". In Wahrheit ist Santa Claus (Bill Goldberg) schlicht des Teufels Sohn. Luzifers Brut hatte vor langer Zeit eine Wette beim Eisstockschießen gegen einen Engel verloren. Seine unangenehme Strafe war, 1.000 Jahre lang den lieben, Geschenke-bringenden Weihnachtsmann spielen zu müssen. Doch nun, im Jahr 2005, ist die Wette abgegolten und Santa zeigt sein wahres, dämonisches Gesicht. Er will für die tausendjährige Schmach endlich blutige Rache nehmen! Mit seinem fliegenden Schlitten verlässt er den Nordpol, um einen blutigen Weihnachtsfeldzug zu starten. In der US-amerikanischen Kleinstadt Hell beginnt er, brutal alle Bewohner niederzumetzeln, die ihm vor den Schlitten kommen. Die Polizei ist hilflos und inkompetent. Kann Teenager Nicholas Yuleson (Douglas Smith) - ein direkter Nachfahre des Engels - den Satansohn stoppen? Unterstützung erhält Nicholas nur durch seinen weithin verrückt geltenden Großvater (Robert Culp).
Der frühere Profi-Wrestling-Star Bill Goldberg spielt den mordenden Nikolaus in der teuflischen Horrorkomödie für diejenigen, die den schwarzen Humor auch im Licht des Tannenbaums nicht verlieren. Hollywood-Veteran James Caan und einige US-amerikanische Fernseh-Stars haben kleine Cameo-Auftritte bevor sie blutig gemetzelt werden. Kritiker fanden in David Steiman Horror-Komödie Parallelen zu "Santa Claus mit Muckies", wo Goldbergs alter Wrestling-Kollege Hulk Hogan ebenfalls einen brutalen Weihnachsmann mimte. Weinachsfilmfans werden in "Santa's Slay - Blutige Weihnachten" weitere Film-Bezüge zu Weinnachtsklassikern wie "Ist das Leben nicht schön?" (1946) oder "Santa Claus Is Comin' to Town" (1970) finden. Kritiker fanden die rund 80 Minuten harm- und witzlos.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2019 Filmreporter.de