Filmreporter-RSS
©Universum Film
Womit hab' ich das verdient?
Originaltitel¿Qué he hecho yo para merecer esto!!
AlternativWomit habe ich das verdient? (DVD-Titel)
GenreKomödie
Land & Jahr Spanien 1984
FSK & Länge ab 16 Jahren • 102 min.
KinoDeutschland
AnbieterProkino Filmverleih
Kinostart07.03.1991
RegiePedro Almodóvar
DarstellerBeni, Carmen Maura, Carmen Giralt, Amparo Soler Leal, Agustín Almodóvar, El Churri
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Pedro Almodóvars 4. Film vereint Komik und Tragik

Glorias (Carmen Maura) Familie fällt wirklich aus dem Rahmen. Ehemann Antonio (Ángel de Andrés López) ist selten zuhause und wenn er da ist, lässt sich bedienen und bemängelt zudem das Essen. Die geizige Schwiegermutter (Chus Lampreave) sehnt sich nach einem Leben auf dem Land und lässt keine Gelegenheit aus, ihren Madrid-Frust zum Ausdruck zu bringen. Auch die Söhne der Familie sind kein Lichtblick. Der frühreife Schüler Miguel (Miguel Ángel Herranz) lebt seine Homosexualität exzessiv aus und verführt am liebsten die Väter seiner Freunde, statt seine Hausaufgaben zu machen. Sein älterer Bruder Toni (Juan Martínez) schlägt sich mit Drogendelikten durch. In diesem trostlosen Alltag helfen nur Tabletten und die freundliche Prostituierte Cristal (Verónica Forqué) von Nebenan. Als Gloria eines Tages die Appetitzügler "Minilip" ausgehen, eskaliert die Situation in der Familie.
In seinem vierten Kinospielfilm inszeniert der Spanier Pedro Almodóvar eine atmosphärische Familiengeschichte. Wie in seinen späteren Werken stellt der Regisseur eine starke Frauenfigur ins Zentrum des Geschehens. Carmen Maura ist die perfekte Besetzung für die überforderte Hausfrau und Mutter. Um sie herum schafft der Filmemacher ein schillerndes Frauenensemble. Interessantes Detail ist auch Almodóvars Auftritt als Opernsäger in einer TV-Show. Die Stärke der gezeichneten Frauen kommt durch ihren alltäglichen Kampf mit der Misere ans Licht. Bewundernswerte Figuren, die wenig mit klassischen Diven gemein haben. Die Stimmung wechselt immer wieder zwischen Tragik und Komik. Humor und Mitgefühl - Almodóvar reißt gelungen seine Zuschauer mit. Die Enge von Glorias Leben ist beeindruckend mit der Dunkelheit der Wohnung zum Vorschein gebracht. Dennoch leuchten, wie später in "Alles über meine Mutter" oder "Volver - Zurückkehren" farbenfrohe Kombinationen bei den Kostümen durch.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de