FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

The Detonator - Brennender Stahl

Originaltitel
The Detonator
Genre
Action, Thriller
 
USA/Rumänien 2006
 
92 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
The Detonator - Brennender Stahl (Teaserplakat) 2006
Micro Fusion 2005

Wesley Snipes als einsamer CIA-Mann auf der Flucht

CIA-Agent Sonni Griffith (Wesley Snipes) wird nach Rumänien geschickt, um einem Waffenhändler dingfest zu machen. Und nicht ganz nebenbei, soll er den Verkauf einer Atomwaffe verhindern. Als seine Identität auffliegt, landet Griffith prompt in einem rumänischen Gefängnis. Die CIA hilft ihm zwar bei seiner Freilassung, zwingt ihn jedoch, die Mafia-Kronzeugin Nadia (Silvia Colloca) bei ihrer Überstellung in die USA zu beschützen. Allerdings ahnt er noch nicht, auf welchen Deal er sich eingelassen hat. Denn Nadia wird ausgerechnet von jenem Waffenhändler bedroht, der den Agenten hinter Gitter brachte. Sie ist nämlich im Besitz der 30 Millionen Dollar, die für den Atomwaffenkauf vorgesehen waren. Als zudem die Decknamen von Griffith und Nadja durch ein Leck in der CIA durchsickern, sind die beiden nirgends mehr sicher.


Mit der Vampir-Trilogie "Blade" gelang Actionheld Wesley Snipes Ende der 1990er Jahre und Anfang 2000 ein solides Actionwerk mit durchaus neuen Ansätzen. Doch dann wurde es langsam still über ihn und er machte vor allem durch Steueraffären und Fluchtversuche aus den USA auf sich aufmerksam. 2006 kehrt er zwar nicht auf die Leinwand, immerhin aber in die DVD-Regale zurück. In Po-Chih Leongs Actionfilm spielt er einen einsamen CIA-Agenten auf der Flucht. Die Geschichte klingt nicht wirklich neu. Auch die Action und das Drehbuch fielen bei den meisten Fans durch. Regisseur Leong verließ sich vielleicht zu sehr auf Snipes Vorgänger Steven Seagal, mit dem er zwei Jahre zuvor "Out of Reach" drehte.
The Detonator - Brennender Stahl
Micro Fusion 2005
© 2020 Filmreporter.de