FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Il Divo

Originaltitel
Il Divo
Alternativ
Untitled Giulio Andreotti Biopic (Arbeitstitel)
Genre
Drama, Biographie
 
Italien 2008
 
110 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
16.04.2009 ( D | CH | A ) bei Filmcoopi
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (1 User)
7,0 (Filmreporter)
Il Divo (Kino) 2008
Delphi Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

Meinungen

3393 

Die Prinzipien der Macht und Verbindung von Politik mit kriminellen Machenschaften.

Zu Beginn der neunziger Jahre geht er auf seine 7. Amtszeit als Ministerpräsident zu: Giulio Andreotti, seit vier Jahrzehnten an der Macht in Italien, unaufhaltsam, unergründlich, gelassen, ohne Respekt vor nichts und niemandem. Er ist jetzt um die 70 und eigentlich ein Fall für die Gerontologen. Während in Rom alle schlafen, arbeitet er jedoch Tag und Nacht, schreibt Bücher, führt ein mondänes Leben leben und - betet. „Ich rede mit dem Pfarrer, der wählt, Gott aber nicht.“ Seine treuen Wähler - darunter auch so mancher Mafioso - erhalten Audienz, er bietet ihnen kleine Geschenke an, gibt den treu sorgenden Padrone. Die Ermordung des Journalisten Pecorelli oder des Bankiers Sindona scheint ihm nicht so sehr den Schlaf zu rauben als der Mord an Aldo Moro. Als Familienmensch gibt sich dieser Politiker kaum zu erkennen, das könnte ja zu Emotionen verführen. Andreotti wird von Toni Servillo ganz hervorragend darstellt. Die Musik ist in ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit das belebende Element der ausgezeichneten Regiearbeit des sehr jungen Paolo Sorrentino.
geschrieben am 16.05.2009 um 23:28 Uhr

Seite: [1] »
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de