Filmreporter-RSS

Eine Pistole für Ringo

Originaltitel
Una Pistola per Ringo
Alternativ
Ballad of Death Valley; A Pistol for Ringo; Una Pistola para Ringo
Genre
Western
 
Spanien/Italien 1965
Medium
Kinofilm
Regie
Duccio Tessari
Darsteller
Giuliano Gemma, Franco Pesce, George Martin, Jose Halufi, Francisco Sanz, Nazzareno Zamperla
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
7,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Eine Pistole für Ringo (DVD) 1965Koch Media
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Weihnachtlicher Spaghetti-Western voller Toter

Revolverheld Ringo (Giuliano Gemma) - alias das Engelsgesicht - wird wegen Mordverdacht eingesperrt. Doch dann überfällt der mexikanische Bandit Sancho (Fernando Sancho) die örtliche Bank, nimmt Geiseln und verschanzt sich mit seiner Beute und seiner Bande auf dem Anwesen des reichen und grundanständigen Major Clyde (Antonio Casas). Nun ist ein gewiefter Pistolero wie Ringo von Nöten, um die Geiseln zu befreien. Die mit dem aufrechten Sheriff (George Martin) verlobte Ruby (Lorella de Luca), die Tochter des Majors, ist ebenfalls in der Gewalt von Sancho und seiner Bande. Alle Hoffnungen liegen nun auf Ringo. Der versucht sich auf die Ranch, die in einem Tal liegt, einzuschleichen. Auch der Major sucht nach einer Fluchtmöglichkeit für sich und die anderen Geiseln. Also macht er Sanchos rassiger Geliebten Dolores (Nieves Navarro) den Hof.


"Eine Pistole für Ringo" ist ein temporeicher Italo-Western mit witzigen und pointierten Dialogen, und einer erquickenden Anzahl von Leichen - wer mitzählen mag: 59. Die Figuren sind herrlich schwarz-weiß gezeichnet, die Guten sprachgewandt, ehrlich, sie töten nur in Notwehr und tragen helle, freundliche Kleidung, die Bösen sind dumm, grausam, hinterhältig und passenderweise düster gekleidet. Der Spaghetti-Western macht Freunde der italienischen Wild-West-Schlächterei garantiert glücklich. Auffällig sind die christlichen Motive in Duccio Tessaris Italo-Western: So spielt die Handlung zu Weihnachten, Ringo wird als Erlöserfigur dargestellt und schläft in der Weihnachtsnacht in einem Stall. Das Engelsgesicht trinkt statt Whiskey Milch und versucht möglichst wenig die im Titel erwähnte Pistole zu verwenden. Er bevorzugt Fäuste und Verstand. Hauptdarsteller Giuliano Gemma wird wegen seines Aussehens und seiner Sportlichkeit auch als Burt Lancaster des Spaghetti-Westerns bezeichnet. Hier ist er unter dem Pseudonym Montgomery Wood aufgeführt. Seine Kollegin Lorella de Luca, die Ruby spielt, fungiert im Abspann als Hally Hammond. Englischsprachige Pseudonyme waren im Italowestern nicht selten. Ennio Morricones atmosphärische Musik untermalt die Grausamkeiten, die Spannung, den Humor und die schönen Landschaften mit den passenden Gänsehaut-Klängen. Aufgrund des großen Erfolges mimte Gemma die Titelrolle im selben Jahr ein zweites Mal in "Ringo kehrt zurück".
Eine Pistole für Ringo
"Eine Pistole für Ringo" ist ein temporeicher Italo-Western mit witzigen und pointierten Dialogen, und einer erquickenden Anzahl von Leichen - wer mitzählen mag: 59. Die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de