FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

The River King

Originaltitel
The River King
Genre
Drama, Mystery, Thriller
 
Kanada/Großbritannien 2005
 
95 min
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
River King (DVD) 2005
Concorde Home Entertainment
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Jugenddrama um einen mysteriösen Mordfall

Elite-Schüler August (Thomas Gibson) wird tot aus einem reißenden Wildbach gefischt. Als die ermittelnden Kleinstadtpolizisten Joey Tosh (John Kapelos) und Abel Grey (Edward Burns) ihn aus dem Wasser fischen, verfärben sich schlagartig sämtliche Arterien der Leiche des Jugendlichen. Doch auch die Umstände des gewaltsamen Todes sind seltsam. Die Schule versucht, ihren guten Ruf zu wahren und beharrt darauf, dass es sich um eine Selbsttötung handele. Unter seinen Mitschülern galt August als Verlierer-Typ. Nur Carlin (Rachelle Lefevre), die mit August befreundet war, glaubt nicht an Suizid. Auch Lehrerin Betsy Chase (Jennifer Ehle) zweifelt an dieser Theorie. Weitere Hinweise glaubt sie auf einem rätselhaften Foto zu erkennen. Grey erinnert der Fall an traumatische Vorkommnisse seiner eigenen Kindheit.


Der Mystery-Thriller des englischen Regisseurs Nick Willing kam nur in Kanada und Spanien in die Kinos. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman der amerikanischen Autorin Alice Hoffman aus dem Jahr 2000. Ihre Romane beschäftigen sich oft mit Problemen Jugendlicher und weisen Elemente wie Magie, Ironie und ungewöhnliche Liebesbeziehungen auf. So auch "The River King". Die bekannteste Verfilmung eines ihrer Romane ist "Zauberhafte Schwestern" mit Sandra Bullock und Nicole Kidman in den Hauptrollen, die auf ihrem Roman "Practical Magic" basiert. Laut Kritik ist das Drama vom Tempo her eher langsam, die Handlung ist mit einem melancholischen Score untermalt.
River King
Concorde Home Entertainment
Galerie: River King
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de