FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Das Festmahl im August

Originaltitel
Pranzo di ferragosto
Genre
Drama
 
Italien 2008
 
75 min, ab 0 Jahren (fsk)
Kinostart
30.04.2009 (D) bei
Pandora Film
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Das
Pandora Film
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenAwardsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten

Hymne auf das Alter und die italienische Küche

Der 15. August ist Mariä Himmelfahrt. In Italien heißt der dieser Ferragosto und zählt zu den wichtigsten katholischen Feiertagen des Jahres. Wegen der oft unerträglichen Hitze des italienischen Sommers fährt jeder, der es sich zeitlich und finanziell leisten kann, auf Land oder ans Meer. Einzig Mitfünfziger Gianni (Gianni di Gregorio) bleibt in der fast ausgestorbenen Großstadt und kümmert sich liebevoll um seine betagte Mutter (Valeria De Franciscis). Mit der freundlichen aber resoluten alten Dame wohnt er unter einem Dach. Der in die Jahre gekommene Junggeselle schuldet der Hausverwaltung eine größere Geldsumme und so "darf" er sich unversehens auch um die Mutter des Hausverwalters (Alfonso Santagata), Marina (Marina Cacciotti) und Tante Maria (Maria Calì) kümmern. Auch sein Arzt (Marcello Ottolenghi) will an diesem Tag die Stadt verlassen. Gegen eine Gratisbehandlung nimmt Gianni auch dessen Mutter Grazia (Grazia Cesarini Sforza) zu sich. Mit den vier charmanten und eigensinnigen Rentnern verlebt er ein ereignisreiches und kulinarisch abwechslungsreiches Wochenende.


Hauptdarsteller Gianni di Gregorio wurde kürzlich für seine Mitarbeit am Drehbuch zu "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" mehrfach ausgezeichnet. Bei der leichten Sommerkomödie "Pranzo di ferragosto" führte er erstmals Regie und schrieb das Pointen reiche Drehbuch. Unterstützt von "Gomorrah"-Regisseur Matteo Garrone als Produzent gelang ihm ein charmanter wie witziger kleiner Film, der Themen wie den Umgang mit dem Alter mit hintergründig-leisem Humor und Würde unaufdringlich meistert. Dieser fröhlich-melancholische Film ist ein zeitloses Kammerspiel, das ganz auf die vier alten Protagonistinnen zugeschnitten ist. Interessant ist, dass sie alle ihre echten Vornamen behielten. Gianni Di Gregorio wurde auf den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2008 mit dem Preis für das beste Erstlingswerk belohnt. In der mit 75 Minuten eher kurzen Komödie langweilt Di Gregorio keine Sekunde und schenkt seinen Zuschauern eine Liebeserklärung an das Alter, das Leben und die italienische Küche.
Das Festmahl im August
Pandora Film
Trailer:
Das Festmahl im August
Wegen der oft unerträglichen Hitze des italienischen Sommers fährt jeder, der es sich zeitlich und finanziell leisten kann, auf Land oder ans Meer. Einzig...  Clip starten

Hauptdarsteller Gianni di Gregorio wurde kürzlich für seine Mitarbeit am Drehbuch zu "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" mehrfach ausgezeichnet.
Hauptdarsteller Gianni di Gregorio wurde kürzlich für seine Mitarbeit am Drehbuch zu "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" mehrfach ausgezeichnet. Bei der leichten...

Interview:  Gianni di Gregorio liebt Frauen jeden Alters

Gianni di Gregorio lieferte mit "Das Festmahl im August" mit fast 60 Jahren ein spätes, jedoch viel beachtetes Regiedebüt. Auf den...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenAwardsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de