FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Die wundersame Welt der Waschkraft

Originaltitel
Die wundersame Welt der Waschkraft
Alternativ
Waschkraft
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland 2008
 
93 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
07.05.2009 ( D ) bei Piffl Medien
 
 
Regie
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Die wundersame Welt der Waschkraft (Kino) 2008
Piffl Medien
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Die wundersame Auslagerung der Arbeitskraft

Jeden Morgen wird in einem Berliner Nobelhotel die Wäsche gewechselt. Die Schmutzwäsche macht eine lange Reise, bevor sie gewaschen, gebügelt und gestärkt wieder nach Berlin zurückkehrt. Zwischen der polnischen Kleinstadt Gryfino und Berlin fahren täglich ein Dutzend Lastwagen hin und her. Dort beschäftigt die deutsche Wäscherei "Fliegel" 400 polnische Mitarbeiter auf Niedriglohn-Basis. Sie sorgen rund um die Uhr dafür, dass die Wäsche innerhalb von 24 Stunden wieder in der deutschen Hauptstadt ist. Die Dokumentation portraitiert drei Generationen von Frauen, die ihre recht bescheidenen Wünsche verbindet. Sie möchten ein kleines Haus und vor allen Dingen, dass es ihren Kindern einmal besser gehen möge. Fünf Jahre nach Polens Beitritt zu Europäischen Union, ist die schöne neue Welt für viele immer noch ein langes Stück entfernt.


"Die wundersame Welt der Waschkraft" ist die erste Dokumentation des Filmemachers Hans-Christian Schmid seit seinem Abschlussfilm "Die Mechanik des Wunders" von der Hochschule für Fernsehen und Film, München. Sie basiert auf einem Zeitungsartikel über die Reise der Wäsche und handelt von der Auslagerung der Arbeit nach Polen. Schmid und sein Kameramann Bogumil Godfrejow gingen mit der Videokamera über mehrere Tage in die Wäscherei und sprachen die Wäscherinnen einfach an. Mit 40 Frauen wurden kurze Gespräche geführt. Aus 40 wurden zehn und davon blieben schließlich die drei Protagonistinnen Monika, Beata und Beatas Mutter Lidia übrig. Das Filmteam war sehr klein, es bestand nur aus dem Regisseur, dem Kameramann und der Übersetzerin Malgorzata Zacharko-Galinska.
Die wundersame Welt der Waschkraft
23/5 + RBB/ARTE
Die wundersame Welt der Waschkraft (Kino) 2008
Jeden Morgen wird in einem Berliner Nobelhotel die Wäsche gewechselt. Die Schmutzwäsche macht eine lange Reise, bevor sie gewaschen, gebügelt und gestärkt wieder nach Berlin...  Clip starten

Eine Dokumentation über die Exilierung von Arbeit, anhand des Alltags polnischer Wäscherinnen. Es ist Hans-Christian Schmids erste Dokumentation seit seinem Abschlussfilm "Die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de