FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

XChange

Originaltitel
Xchange
Genre
Thriller
 
Kanada 2000
 
105 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
XChange (Szene) 2000
Trimark Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Im Körper des Feindes und wieder zurück

In einer nicht allzu fernen Zukunft gehören Körperreisen zum Allgemeingut. Die Firma XChange bietet ihren Kunden die Möglichkeit, das Bewusstsein mit einem anderen Körper zu tauschen. Der Angestellte Toffler (Kim Coates) muss diesen Service nutzen, um kurzfristig seine Firma auf der Beerdigung seines ehemaligen Chefs zu vertreten. Als er nach einer interessanten Nacht wieder in seinen Körper zurückkehren möchte, teilt ihm XChange mit, dass dieser gestohlen wurde. Und das ausgerechnet von einem gesuchten Terroristen, der gerade damit beschäftigt ist, einen neuen Anschlag vorzubereiten. Schlimmer noch, Tofflers derzeitiger Körper wird als Beweismittel beschlagnahmt. Durch Täuschung eines Mitarbeiters gelingt es ihm, sich einen anderen Klonkörper (Stephen Baldwin) zu beschaffen. Allerdings ist dieser nur noch zwei Tage haltbar.


Das Science-Fiction-Abenteuer verknüpft Elemente aus "Im Körper des Feindes" und "Die totale Erinnerung". Die Hauptrolle spielt der jüngste der Baldwin-Sippe, Stephen, der sich seit den Anschlägen vom 11. September 2001 als wiedergeborener Christ bezeichnet. Leider hat der Film mehrere Anschlussfehler. So wechseln Hydranten einfach die Seite und Uhren ändern ihre Anzeige. In Amerika erhielt der Action-Thriller keine Jugendfreigabe, da er viele Nacktszenen enthält.
XChange
Trimark Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de