FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Love Exposure

Originaltitel
Ai no mukidashi
Genre
Drama
 
Japan 2008
 
237 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
13.08.2009 ( D ) bei Rapid Eye Movies
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Love Exposure, Ai no mukidashi (Kino) 2008
REM
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Über religiösen Fanatismus und kranke Liebe

Der Vater von Yu (Takahiro Nishijima) ist Priester und zwingt seinen Sohn regelmäßig zur Beichte. Doch der hat seinem Gott in Folge seines beinahe heiligen Lebensstils kaum etwas zu berichten. Dann beginnt er dennoch zu lügen und begeht eine Sünde: Er wird zum Spanner und lichtet ab, was es unter Röcken zu sehen gibt. Auf seinen moralischen Abwegen begegnet er einer kriminellen religiösen Sekte und lernt dabei seine große Liebe Yoko (Hikari Mitsushima) kennen. Diese wird jeoch von Sekten-Anführerin Koike (Sakura Ando) manipuliert. Sie verfolgt nur ihre eigenen Absichten. Durch ihre religiös nicht minder verblendeten Familie fühlt sie sich von Anfang an zu Yu hingezogen.


"Love Exposure" ist ein unkonventioneller Film, das belegt schon die Länge von vier Stunden. Jedes einzelne Schicksal der Hauptfiguren würde ausreichend Stoff für einen eigenen Film ergeben. Schon im Horrorstreifen "Exte - Hair Extensions" von 2006, zugleich Komödie und Horror, zeigt Sion Sono, dass er seine Filme nicht in eine Genre-Schublade packen will. "Love Exposure" beeindruckt nicht nur mit seiner Vielschichtigkeit von Charakteren und Handlung. Auch die musikalische Unterlegung ist gewichtig. Maurice Ravels wildes Tanzstück "Bolero" wird etwa als Zeichen der Sünde eingespielt, wenn Yu sich auf Abwege begibt. Ludwig van Beethovens feierliche 7. Sinfonie ist hingegen das musikalische Motiv für die "reine Liebe".
Love Exposure (Ai no mukidashi, 2008)
REM
Love Exposure, Ai no mukidashi (Kino) 2008
zu den Trailern: Love Exposure
Als Yu (Takahiro Nishijima) seine große Liebe Yoko (Hikari Mitsushima) kennen lernt, erkennt er, dass ihre Liebe von unüberwindbaren Hindernissen gefährdet ist.   Clip starten

Galerie: Love Exposure
Sündige Erotik, Eltern-Kind-Beziehung und reine Liebe: Im Epos "Love Exposure" kommen verschiedene Gefühlswelten zum Tragen. Im Mittelpunkt steht eine rührende...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de