FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Morgentau

Originaltitel
Teza
Genre
Drama
 
Athiopien/Deutschland/Frankreich 2008
 
140 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
19.11.2009 ( D | CH ) bei trigon-film
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Morgentau (Kino) 2008
Venusfilm
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Äthiopischer Arzt kehrt in seine Heimat zurück

Anberber (Aaron Arefe) studierte in der Bundesrepublik Deutschland Medizin. In den 1970er Jahren kehrt er in seine äthiopische Heimat zurück. Doch zu Zeiten des Kalten Krieges und dem Marxistischen Regime von Haile Mariam Mengistu ist das Land ins Chaos versunken. Statt als Arzt arbeiten zu können, wird der Mediziner in die DDR geschickt. Von dort gelingt Anberber die Flucht nach Westdeutschland. Nach dem Fall der Berliner Mauer reist er als inzwischen 60-Jähriger erneut in seine Heimat. Das Militärregime ist inzwischen gestürzt. Doch die lange Abwesenheit macht ihn zu einem Fremden im eigenen Land.


Haile Gerima ("Sankofa") stammt aus Äthiopien. Der mittlerweile in Washington D.C. wohnhafte Regisseur, Drehbuchautor und Produzent gehört zu den wenigen afrikanischen Filmemachern, die sich auf internationaler Ebene einen Namen gemacht haben. Die deutsch-äthiopische Koproduktion "Teza" wurde bei den 65. Internationalen Filmfestspielen von Venedig im Jahre 2008 mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Außerdem erhielt das Drama den Osella-Award für das beste Drehbuch.
Morgentau
Trigon Film
Morgentau (Kino) 2008
Trailer: Morgentau
Anberber (Aaron Arefe) kehrt nach dem Medizinstudium in der BRD als junger Arzt nach Äthiopien zurück. Dort herrscht die marxistische Regierung von Haile Mariam Mengistu, der...  Clip starten

Galerie: Teza - Morgentau
Haile Gerima ist einer der wenigen international anerkannten Regisseuren Afrikas. Sein Drama wurde auf der Biennale 2008 mit dem Spezialpreis der Jury geehrt.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de