FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Originaltitel
Maria, ihm schmeckt's nicht!
Genre
Komödie
 
Italien/Deutschland 2009
 
95 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
06.08.2009 ( D | CH | A ) bei Constantin Film
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
2,9 (7 User)
6,0 (Filmreporter)
Maria, ihm schmeckt's nicht! (Kino) 2009Constantin Film

Meinungen

Enttäuschend

Jan Weilers Buchvorlage fand ich recht gut. Die Fortsetzung noch viel besser und amüsanter. Der Film ist jedoch nicht witzig und bringt die Pointen nicht wirklich rüber. Dass Lino Banfi in Wirklichkeit kein Wort Deutsch spricht, war in dem Film auch rauszuhören. Teilweise ist es sehr schwer ihn zu verstehen. Christian Ulmen hingegen hat das beste aus seiner Rolle als missverstandener Deutscher herausgeholt.
geschrieben am 17.08.2010 um 14:42 Uhr

klingt wie ein porno. hab den film gesehen, gibt aber kaum nacktszenen - wenn man von den strandszenen absieht. aber hier ist mehr die hühnerbrust des christian ulmen zu sehen als irgendein nackter porno-körper. auch sonst fand ich den film nicht besonders originell
geschrieben am 06.07.2010 um 17:50 Uhr

klopsl 

witzig. es gibt bestimmt viele leute, die denken, der film sei ein porno.
geschrieben am 06.07.2010 um 17:34 Uhr

Kris 

che cazzo!

Auf den Film war ich sehr neugierig. Vielleicht, weil man Autor des Buches Jan Weiler als ulkigen Kolumnisten vom Sz-Magazin kennt. Und den zweiten drehbuch-Autor Daniel Speck von "Meine verrückte türkische Hochzeit" (echt gelungen!).Die Story von "Maria" ist auch witzig: Der Deutsche Jan beschließt, seine italienische Freundin zu heiraten und weiß aber nicht, worauf er sich einlässt. Er kennt nämlich ihre Familie aus Campello noch nicht. Leider soll die Hochzeit aber in Italien gefeiert werden, so verlangt es die italienische Familien-Tradition. Dabei stoßen jetzt zwei Welten aufeinander: Die peinlichst italo-philen Eltern von Jan und die dörflich-traditionelle Familie seiner Freundin. Es gibt viele witzige Passagen, vor allem, wenn der überhaupt nicht italiensch-sprechende Jan auf italienisch loslegt. Da wird dann schonmal Gatto mit Cazzo verwechselt! Aber insgesamt fand ich die Darsteller, vor allem die italienischen, etwas lahm, niemand stach einem ins Auge. Clichés von Deutschen und Italienern verhandeln ist schon in Ordnung, aber es war weder feinsinnig noch wirklich originell - außerdem kommen die Italiener etwas sehr schlecht weg finde ich. Und das sage ich nicht, weil ich italophil bin! Fazit: Sehenswert schon, aber nicht sooo überragend wie die eigenen Erwartungen. Viel Spaß beim Sehen!
geschrieben am 23.06.2009 um 11:40 Uhr

Seite: [1] »
© 2020 Filmreporter.de