FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Die Herzogin

Originaltitel
The Duchess
Genre
Drama
 
Großbritannien/Italien/Frankreich 2008
 
110 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
24.04.2009 ( D | CH | A ) bei Filmladen
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (2 User)
6,0 (Filmreporter)
Die Herzogin, Keira Knightley (Szene) 2008
Kinowelt Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Flott inszenierter Kostümfilm mit Keira Knightley

England 1774: Die adlige Georgiana Spencer (Keira Knightley) wird als junges Mädchen von ihrer standesbewussten Mutter (Charlotte Rampling) mit dem einflussreichen Herzog von Devonshire (Ralph Fiennes) verheiratet. Schon bald fühlt sie sich in der Ehe mit dem Herzog gefangen. Dieser ist nicht nur älter, sondern reagiert auf seine Gattin eher reserviert als liebend. Die träumerische und lebenshungrige Georgiana findet im Laufe der Zeit Trost und Anerkennung in ihrer Rolle als politische Aktivistin und Mode-Ikone ihrer Zeit.

Der Herzog ist enttäuscht von Georgiana, weil sie ihm statt eines Nachfolgers nur zwei Mädchen schenkt. Je mehr das Volk und der Adel sie bewundert, desto mehr zieht sich der Herzog zurück. Die beste Freundin seiner Frau, Lady Bess Foster (Hayley Atwell) findet der Herzog dagegen sehr attraktiv. Er zwingt Georgiana zu einer "Ménage-à-trois". Nach diesen Demütigungen sucht sie unglücklich ebenfalls nach Liebe außerhalb ihrer Ehe. Diese findet sie in Person ihres langjährigen Verehrers, des jungen Politikers Charles Grey (Dominic Cooper).


Der Historienfilm basiert auf der Lebensgeschichte von Georgiana Spencer, einer Vorfahrin von Prinzessin Diana. Amanda Foreman schildert deren Schicksal in ihrer Biographie "Die Herzogin von Devonshire - Das Leben einer leidenschaftlichen Frau". Regisseur Saul Dibb war eine ungewöhnliche Wahl für diesen Kostümfilm, drehte er zuvor doch nur eine Serie fürs britische Fernsehen sowie einen Independent-Film über Londoner Straßengangs.

Seine Inszenierung ist frisch, vermeidet Klischees und eine Schwarz-Weiß-Zeichnung der Figuren. Man kann in der Liebesgeschichte schwelgen, erfährt zugleich aber auch mehr über die Zeit. Unabhängig davon sind die Figuren interessant, komplex gezeichnet und durchweg gut besetzt. Die Ausnahme bildet Keira Knightley als Herzogin. Sie bemüht sich redlich, die Charakterrolle zu stemmen, was ihr nur gelingt, solange sie ein naives, unbedarftes Mädchen spielt. Als Georgiana zu einer gesellschaftlichen Ikone wird und Kinder bekommt, wirkt sie zu unglaubwürdig. Hayley Atwell dagegen schafft es, ihrer Rolle eine Ambivalenz zu geben, die zwischen der treusorgenden Mutter und einem verführerischen Biest changiert. Für seine Verkörperung des strengen Herzogs von Devonshire bekam Ralph Fiennes eine Golden Globe Nominierung. Er schaffte es, aus der negativen Figur überraschend viele und differenzierte Nuancen herauszuarbeiten. "Die Herzogin" ist auch für Zuschauer sehenswert, die Kostüm- und Liebesdramen sonst kritisch gegenüberstehen.
Die Herzogin
Kinowelt Filmverleih
Die Herzogin, Keira Knightley (Szene) 2008
Trailer: Die Herzogin
Zuerst freut sie die junge Adlige Georgiana Spencer (Keira Knightley), als sie mit dem einflussreichen Herzog von Devonshire (Ralph Fiennes) verheiratet wird. Doch bald findet...  Clip starten

Galerie: Die Herzogin
Der Historienfilm basiert auf der Lebensgeschichte von Georgiana Spencer, einer Vorfahrin von Prinzessin Diana. Amanda Foreman schildert deren Schicksal in ihrer Biographie "Die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de