FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Brüno

Originaltitel
Brüno
Alternativ
Untitled Brüno Project; Bruno; Bruno: Delicious Journeys Through America for the Purpose of Making Heterosexual Males Visibly Uncomfortable in the Presence of a Gay Foreigner in a Mesh T-Shirt
Genre
Komödie
 
USA 2008
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
10.07.2009 ( D | CH | A ) bei Universal Pictures
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,5 (2 User)
Brüno (Kino) 2009
Ascot Elite
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten

Sacha Baron Cohen als schwuler Modenarr Brüno

Es ist der erste Kinoaufritt des homosexuellen österreichischen Modeschöpfers und Models Brüno (Sacha Baron Cohen). Der Exzentriker ist äußerst freizügig und kennt die Grenze zum schlechten Geschmack nicht. Im konservativen Arkansas schockt er etwa das homophobe Männerpublikum bei einem Frauen-Ringkampf mit knutschenden Muskelmännern. In Mailand mischt er sich unter die Topmodels bei einer Modeschau und stolziert am Ende selbstbewusst über den Catwalk - dabei trägt er alter Lumpen. In Los Angeles führt er mit Gouverneur Arnold Schwarzenegger ein Interview über Schwulenrechte, was dieser sichtlich in Bedrängnis bringt. In einem Berliner Nachtclub versucht er sich schließlich als DJ, was mit Buhrufen quittiert wird. Dies sind nur einige Stationen von Brünos Weg, der als Reporter des Österreichischen Jungenrundfunks (OJRF) bis an die Grenze des Erträglichen provoziert.


Nach Borat kommt mit Brüno ein zweites Alter Ego des britischen Komikers Sacha Baron Cohen auf die Leinwand. Dabei ist Brüno die erste der zahlreichen Kunstfiguren, die der Komiker in seiner Karriere erfunden hat. Brüno gibt sich als österreichischer homosexueller Modejournalist und Reporter des fiktiven Fernsehsenders OJRF (Österreichischer Jungen Rundfunk) aus. Bei seinen Interviewpartnern nimmt Brüno sein Gegenüber gehörig auf die Schippe. Wie bei "Borat" ist es auch hier Cohens Ziel, Doppelmoral aufzuspüren. Lange vor dem Start seiner Satiren tritt Hauptdarsteller, Koregisseur und Koautor Sacha Baron Cohen im Outfit seiner Kunstfiguren in der Öffentlichkeit auf. So entsetzt Brüno bei öffentlichen Veranstaltungen wie den MTV Movie Awards Anfang Juni 2009 das Publikum mit einem provokanten Auftritt. Rapper Enimen streckte er seinen fast nackten Hintern so lange ins Gesicht, bis dieser fluchend flüchtete. Cohen versteht nicht nur vorzüglich zu provozieren, er versteht auch die Regeln der Public-Relations.
Brüno
Ascot Elite
Brüno (Kino) 2009
Trailer: Brüno
Als Alter Ego Brüno macht der britische Brachialkomiker Sacha Baron Cohen erneut die Straßen unsicher. Als österreichischer schwuler Modejournalist getarnt, deckt er unsere...  Clip starten

Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de