FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Amelia

Originaltitel
Amelia
Genre
Biographie
 
USA 2008
 
120 min
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
6,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Amelia (Kino) 2010
20th Century Fox
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten

Amelia Earhart - Frauenrechtlerin und Abenteurerin

Seit frühester Kindheit träumt Amelia Earhart (Hilary Swank) vom Fliegen. Mit der finanziellen Hilfe des Herausgebers und PR-Pioniers George P. Putnam (Richard Gere) gelingt es ihr schließlich, als erste Frau den Atlantik zu überqueren, wenn auch nur als Passagier. Seitdem liegen ihr Tausende Amerikaner zu Füßen, sie wird zum Vorbild vieler Mädchen und Frauen und von diesen als Heldin verehrt. Ruhm und Anerkennung reichen der ambitionierten und emanzipierten Earhart aber nicht. Sie will mehr, nämlich als erste weibliche Pilotin den Ozean überfliegen. Auch dieses Unterfangen gelingt ihr. Sie stürmt von Rekord zu Rekord, stets unterstützt von Putnam, den sie schließlich heiratet. Er inszeniert medienwirksame Auftritte, organisiert Werbespots und Empfänge. Ihre Liebe ist ehrlich und tief, wenngleich Earhart zwischenzeitlich eine stürmische Affäre mit Gene Vidal (Ewan McGregor) eingeht. Im Jahr 1937 macht sich Earhart schließlich auf, um ihr bislang waghalsigstes Abenteuer in Angriff zu nehmen: einen Alleinflug um die Welt entlang des Äquators. Ihr einziger Begleiter: Navigator Fred Noonan (Christopher Eccleston).


Ende der 1920er Jahre, Anfang der 1930er ist Amelia Earhart die wohl bekannteste Frau Amerikas. Ihr Ruhm reicht weit über die Landesgrenzen hinaus. Immerhin ist sie die erste Frau, die den Atlantik überfliegt. Sie ist eine starke, emanzipierte Frau, die sich außerhalb des Fliegens für die Rechte von Mädchen und Frauen einsetzt und dadurch erheblich zum Erfolg der Emanzipation beiträgt. Aber noch heute ranken sich Gerüchte im ihren Tod. Gemeinsam mit ihrem Navigator Fred Noonan verschwnindet Earhart am 2. Juli 1937 unter mysteriösen Umständen irgendwo im Pazifischen Ozean. Suchtrupps werden losgeschickt, doch bis heute wurde keine Spur des Flugzeugwracks gefunden. Es wird gemunkelt, dass Amelia Earhart den Absturz fingierte, um aus der Öffentlichkeit zu verschwinden. Die ihr zugetragene Aufmerksamkeit konnte sie nämlich nicht ausstehen. Ob an diesen Gerüchten etwas dran ist, vermag auch Mira Nairs ausschweifende Biografie nicht zu klären. Immerhin gelingt es ihr, einen Eindruck von Leben und Wirken einer Frau zu vermitteln, die schon zu Lebzeiten zur Heldin stilisiert wird.

Hilary Swank brilliert in ihrer Rolle. Überzeugend vermittelt sie die Gegensätze, die Amelia Earhart in sich vereinte. Sie war Abenteurerin und liebte die Freiheit, andrerseits war sie durch ihre Bekanntheit auch Werbe- und Stil-Ikone. Das Outfit jener Jahre trägt dazu bei, dass sich das Publikum sofort in die 1930er Jahre zurückversetzt fühlt. Auch Richard Gere als Amelias treuer und liebender Ehemann macht eine durchaus gute Figur. Regisseurin Mira Nair unterliegt glücklicherweise nicht der Gefahr, durch zu viele biografische Daten den Film zu überfrachten. Sie setzt bei Earharts Versuch ein, als erste Frau den Atlantik zu überfliegen. Auch hält sie sich nicht zu sehr bei ihrem Privatleben auf. Sie erzählt nur das Notwendigste, um so in kurzer Zeit ein möglichst vollständiges Bild einer komplexen Frau zu zeichnen. Das Problem liegt an anderer Stelle: Nair vermittelt durch die wunderschön fotografierten Bilder überzeugend die Atmosphäre jener Jahre. Dabei vermeidet sie allzu viel Kitsch. Ob dies der Grund ist, warum "Amelia" kalt und distanziert wirkt, sei dahingestellt. Tatsache ist, dass das Publikum emotional nicht mitgeht. Dies liegt bestimmt nicht an Hauptdarstellerin Hilary Swank, die ihr Bestes gibt, Amelia gerecht zu werden. Vielleicht aber am Konflikt der Regisseurin, zu viel Pathos und Kitsch zu vermeiden, gleichzeitig aber Gefühle zu vermitteln. Es gelingt ihr immerhin, das Interesse für die Person Amelia Earharts zu wecken.
Amelia
Fox-Warner
Amelia (Kino) 2010
Trailer: Amelia
Seit frühester Kindheit träumt Amelia Earhart (Hilary Swank) vom Fliegen. Mit der finanziellen Hilfe des Herausgebers und PR-Pioniers George P. Putnam (Richard Gere) gelingt...  Clip starten

Galerien: Amelia
Hilary Swank wird der großen Abenteurerin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart durchaus gerecht. Dennoch berührt das Schicksal der ersten Pilotin, die im Alleingang die Welt...
Bei der Premiere von "Amelia", am gestrigen Sonntag, den 25. Oktober 2009 in London kamen die Hauptdarsteller Richard Gere und Hilary Swank. Auch Ewan McGregor ließ sich das...
Hilary
Interview mit Hilary Swank: Hilary Swank über starke Frauen
Die zweifache Oscar-Gewinnerin Hilary Swank ("Million Dollar Baby", "Boys Don't Cry") fliegt in ihrem neuen Projekt über den Wolken. Als...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de