FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Futurama: Leela und die Enzyklopoden

Originaltitel
Futurama: Into the Wild Green Yonder
Alternativ
Futurama - Leela und die Enzyklopoden
Genre
Animation/Trickfilm
 
USA 2009
 
90 min
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
6,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Futurama: Leela und die Enzyklopoden (DVD) 2009
20th Century Fox Home Entertainment

Letzter Teil der Futurama-Spielfilme

Amys Eltern Leo und Inez planen den Umbau des altmodischen Mars Vegas in ein neues aufregendes, interaktives Spiele- und Unterhaltungszentrum. Doch die Pläne stoßen auf Proteste bei Öko-Aktivistinnen, die die Zerstörung der kosmischen Umwelt befürchten. Bei einem Zusammenstoß zwischen Demonstrantinnen und der Planet-Express-Crew dringt ein Schmuckstück in Frys Kopf. Fortan kann er die Gedanken anderer lesen. Es sei denn, er stülpt sich eine Aluminiumfolie über den Kopf, um die Stimmen auszublenden. Um die Sache zu vertuschen, schickt Leo Fry und den Rest der Crew auf ein Pokerturnier in Mars Vegas. Bender verliebt sich in die Robot-Tänzerin Fanny und kommt ihrem Ehemann Donbot in die Quere. Fry ist jedoch in ernsteren Schwierigkeiten: Er gerät zwischen den Fronten des endlosen Kampfes zwischen Enzyklopoden und der Dunklen. Während Letztere alles Lebendige ausrotten wollen, versuchen ihre Gegner DNA von allen gefährdeten Spezies aufzubewahren, um sie später wieder ins Leben zurückzurufen.


"Futurama: Into the Wild Green Yonder" ist der Abschlussfilm der "Futurama"-Serie. Nachdem sie 2003 nach nur drei Jahren abgesetzt wurde, wurden ab 2008 noch insgesamt vier Spielfilme produziert. "Futurama - Bender's Big Score", "Futurama - Die Ära des Tentakels" und "Futurama: Bender's Game" sind die Vorläufer von "Leela und die Enzyklopoden". Zeichentrickfilmer Seth MacFarlane singt den Titelsong, der an Frank Sinatra angelehnt ist. Andere Gaststars sind Snoop Doggy Dogg und das Komiker-Duo Penn & Teller. Das Serienfinale zeichnet sich mit dem typischen satirischen Humor und der komischen Übertragung zeitgenössischer Alltagserfahrungen in die Zukunft aus, die "Futurama" zum Publikumserfolg gemacht haben. Oft finden sich im Verlauf Hinweise darauf, dass das endgültige Aus der Serie gekommen ist. Am meisten unterhalten die Anspielungen auf aktuelle Trends oder andere Medienereignisse. Unterhaltsames Finale der Science-Fiction-Satire.
Futurama: Leela und die Enzyklopoden
20th Century Fox Home Entertainment
© 2020 Filmreporter.de