FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Wasser und Seife

Originaltitel
Wasser und Seife
Alternativ
The Laundry; Die Wäscherei
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland 2008
 
85 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
30.04.2009 ( D ) bei Gluth Filmproduktion
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Wasser und Seife (Kino) 2008
Gluth Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Zwischen Waschmaschinen, Trocknern und Leben

Tatjana Beth, Gerda Franzen und Monika Schückher arbeiten hart für ihren mickrigen Lohn. Tagtäglich schuften sie in der Textilpflege Utecht, einer Wäscherei im Hamburger Stadtteil Flottbek, zwischen lauten Waschmaschinen und dampfenden Trocknern. Ihr Chef Günther Utecht kalkuliert hart, um in der heutigen globalisierten Welt mitzuhalten. Für die drei Arbeiterinnen bedeutet dies nach Abzug von Miete, Wasser und Strom mit gerade mal 150 Euro im Monat auskommen zu müssen. Dass er ihnen gerne mehr bezahlen würde, ist schnell gesagt, aber schwer getan.


Dokumentarfilmerin Susan Gluth schildert in ihrem Film das Leben der drei Schichtarbeiterinnen Tatjana, Gerda und Monika. Gluth beobachtet die Damen nicht nur bei der Arbeit, sondern bietet auch Einblicke in deren Alltagsleben. Sie zeigt, wie Monika täglich rund drei Stunden in Bus und Bahn sitzt, um zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Von ihrer Wohnung aus sieht sie auf die andere Seite der Elbe, jener Seite, die von wohlsituierten Hamburgern bewohnt wird. Die Regisseurin zeigt auch Ausschnitte aus Monikas Leben, deren Hund Herztabletten benötigt. Ein Luxus für die ungelernte Arbeiterin.
Wasser und Seife
Gluth Film
Galerie: Wasser und Seife
Dokumentarfilmerin Susan Gluth schildert in ihrem Film das Leben der drei Schichtarbeiterinnen Tatjana, Gerda und Monika.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de