FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Antonia

Originaltitel
Antônia - O Filme
Genre
Musical
 
Brasilien 2006
 
90 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
25.02.2010 ( D ) bei W-film Filmproduktion & Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Antonia (Kino) 2006
Petrobras
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Musik-Drama über eine brasilianische Girl-Group

Preta (Negra Li), Barbarah (Leilah Moreno), Mayah (Jacqueline Simão) und Lena (Cindy Mendes) sind schon immer beste Freundinnen. Gemeinsam arbeiten sie als Backgroundsängerinnen und träumen vom großen Erfolg als eigenständige Band. Die vier haben auch einen Namen für das Projekt: "Antonia". Doch im Armenviertel von São Paulo bleibt nicht viel Zeit für Träume, denn der Alltag erinnert die vier Mädchen immer wieder in die Realität. Mit harter Arbeit und dem ersehnten Ziel vor Augen schaffen sie es dennoch, sich nach oben zu singen. Mit einem Manager und guten Songs rückt der Erfolg in greifbare Nähe.


Die Produzenten von "City of God" widmen sich in "Antonia" wieder den aussichtslosen Verhältnissen in Brasiliens Favelas, den Armenvierteln. Ein Mädchenquartett versucht mit ihrer eigenen Rap-Musik dem tristen Dasein zu entkommen. Regisseurin Tata Amaral will mit ihren Filmen auf die immer noch schlechte Stellung der Frau in Südamerika aufmerksam machen. "Antonia" ist nach "Ein Himmel voller Sterne" und "Durch das Fenster" der dritte Teil einer Trilogie zum Thema. Für Authentizität sorgen Originalschauplätze und brasilianische Hip-Hop-Größen.
Antonia
w-film
Galerie: Antonia
Regisseurin Tata Amaral macht in ihren Filmen auf die Situation der südamerikanischen Frau aufmerksam, die immer noch von der Männerwelt unterdrückt wird.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de