Filmreporter-RSS

Lost Souls

Originaltitel
Lost Souls
Genre
Thriller
 
USA 2000
 
97 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
18.01.2001 ( D ) bei Kinowelt Filmverleih
 
 
Regie
Janusz Kaminski
Darsteller
Victor Ralys, Ayo Haynes, Kim H. Ornitz, Daniel Jones, Charlotte L. Fleming, Eden Byrd
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Lost SoulsKinowelt Home Entertainment
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Exorzismus-Horror in düsterer Atmosphäre

Der erfolgreiche Schriftsteller und Agnostiker Peter Kelson (Ben Chaplin) macht Recherchen über Serienmörder. Durch den misslungenen Exorzismus an dem verurteilten Mörder Henry Birdson (John Diehl) erkennt die streng gläubige katholische Lehrerin Maya Larkin (Winona Ryder), dass Kelson als nächster vom Teufel besessen sein wird. Kelson wird sich nach Meinung von Lakin an seinem 33. Geburtstag in den Leibhaftigen verwandeln und die Weltherrschaft übernehmen. Dieser hat für Exorzismus wenig übrig und will von ihrem Verdacht zunächst nichts wissen. Lakin weiß jedoch, wovon sie spricht. Ihr wurde selbst schon erfolgreich der Teufel ausgetrieben. Mit Hilfe der Geistlichen Father James (Philip Baker Hall) und Father Lareaux (John Hurt) versucht sie, die Teufelsherrschaft zu verhindern. Als Kelson begreift, dass Lakin mit ihrer Vermutung richtig liegt, ist es fast schon zu spät...


Der okkulte Horrorfilm von Regiedebütant Janusz Kaminski wurde in Los Angeles und in New York City mit einem Budget von 28 Millionen Dollar gedreht, spielte in den US-Kinos jedoch nur 16,8 Millionen Dollar ein. "Lost Souls" sollte bereits im Jahr 1999 starten, aufgrund der Millenniums-bedingten hohen Anzahl thematisch ähnlicher Filme wurde der US-Kinostart auf Ende 2000 verschoben. 2001 wurde der Trailer für den Golden Trailer Award nominiert, der Film selbst fiel jedoch bei den Kritikern durch. Die Handlung wurde als zu flach und unlogisch bezeichnet. Die beeindruckende Optik, die düstere Atmosphäre und die sparsamen, aber eindrucksvollen Spezialeffekte wurden in den Rezensionen jedoch gelobt, bildeten laut Kritiker aber eine noch größere Kontrastfolie zu der dürftigen Geschichte. Der Pole Janusz Kaminski ist einer der Lieblingskameramänner Steven Spielbergs. Für seine Kamera-Arbeit an "Schindlers Liste" und "Der Soldat James Ryan" erhielt er jeweils einen Oscar. Sein zweiter Film "Hania" ließ sieben Jahre auf sich warten und lief ausschließlich in seinem Heimatland Polen.
Lost Souls© Kinowelt
Lost Souls
Ein Erfolgs-Schriftsteller (Ben Chaplin) soll vom Teufel besessen sein. Dies behauptet die streng katholische Maya (Winona Ryder), die selbst schon Dämonen im Leib hatte.  Clip starten
Der Exorzismus-Thriller ist das Regiedebut des Polen Janusz Kaminski, Kritiker loben insbesondere die düstere Bildersprache.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2021 Filmreporter.de