© Filmcoopi

Looking for Eric

Originaltitel
Looking for Eric
Genre
Komödie
Land /Jahr
Großbritannien/Frankreich/Italien/Belgien 2009
 
116 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
05.11.2009 ( D | CH | A ) bei DCM (Delphi Filmverleih)
Regie
Ken Loach
Darsteller
Steve Evets, Ryan Pope, Cleveland Campbell, Steve Marsh, Johnny Travis, Smug Roberts
Homepage
http://www.looking-for-eric.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
Komödie über den Neustart eines Fußballfans
Eric Bishop (Steve Evets) arbeitet in Manchester als Briefträger. Seine Kollegen sind die besten Kumpels, die man sich wünschen kann, doch sein Familienleben ist frustrierend. Vor 30 Jahren ließ er seine Frau Lily (Stephanie Bishop) und die gemeinsame Tochter Sam (Lucy-Jo Hudson) sitzen, ohne ihr jemals einen Grund genannt zu haben. Mit Sam versteht er sich gut und passt gerne auf die kleine Enkeltochter auf, doch er hat nicht den Mut, seiner Exfrau gegenüber zu treten. Auch sein Haus wird von den beiden halbstarken Stiefsöhnen Ryan (Gerard Kearns) und Jess (Stefan Gumbs) und deren nichtsnutzigen Freunden in Beschlag genommen. Die Folgen eines Joints ändern Erics Leben grundlegend. Plötzlich steht Ex-Fußballstar Eric Cantona in seinem Schlafzimmer und gibt ihm nützliche Tipps, wie er sein jämmerliches Dasein endlich in den Griff kriegen kann. Denn eins steht fest: Jede Strategie, die man im Fußballspiel anwenden kann, funktioniert auch im richtigen Leben. Und tatsächlich, Eric trifft sich mit Lily, treibt Sport und zeigt seinen Söhnen, wer der Mann im Haus ist. Leider kommen noch ganz andere Probleme auf ihn zu, denn Ryan hat sich einer Gangsterbande angeschlossen.
Was für ein Waschlappen, denkt man sich, wenn man Steve Evets alias Eric zum ersten Mal sieht. Doch nach und nach entwickelt man eine große Sympathie für den kleinen schmächtigen Mann, der sehr wohl weiß, dass er sich sein Leben selbst versaut hat. Dank seiner Postkollegen kommt immer wieder Witz und Humor in die recht deprimierende Lage der Hauptfigur, was "Looking For Eric" einen hervorragenden Ausgleich zwischen Drama und Komödie verschafft. Ex-ManU-Star Eric Cantona spielt sich selbst und liefert einige Spielerweisheiten, die jeder Normalbürger in seinen Alltag aufnehmen sollte. Er war es auch, der Ken Loach zu der Idee inspirierte. Nach "The Wind That Shakes the Barley" war es für den britischen Regisseur wieder an der Zeit, sich einem weniger ernsten Thema zu widmen. Da kam die Fußball-Thematik gerade gelegen. Ursprünglich wollte Cantona ihm die wahre Geschichte eines sehr engagierten Fans schmackhaft machen. Doch dann entschieden sich Loach und Drehbuchautor Paul Laverty dazu, eine frei erfundene Fangeschichte zu erzählen. Daraus entstand ein ganzer Haufen gut besetzter und symtahischer Charaktere, die wie die Spieler einer Fußballmannschaft in jeder Situation wie Pech und Schwefel zusammen halten. Wie sagte schon Franz Beckenbauer: Gute Freunde kann niemand trennen.
© Filmcoopi
Videoclip:
Eric Bishop (Steve Evets) arbeitet in Manchester als Briefträger. Seine Kollegen sind die besten... 
Postbote Eric Bishop (Steve Evets) hat sich vor 30 Jahren das Leben selbst versaut. Seitdem... 
Postbote Eric Bishop (Steve Evets) hat sich vor 30 Jahren das Leben selbst versaut. Seitdem... 
Galerie:
Ken Loach erzählt mit viel Herz und Humor die Geschichte eines Fußballfans, der einen Neustart wagt. Steve Evets brilliert als sympathischer Loser in einem durchweg gut...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
2021