FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Magnolia

Originaltitel
Magnolia
Genre
Drama
 
USA 1999
 
189 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
13.04.2000 ( D ) bei Kinowelt Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (3 User)
Magnolia (Teaserplakat) 1999
New Line Cinema
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Episodenfilm über verstrickte Einzelschicksale

Claudia (Melora Walters) nimmt zu viel Kokain. Sie bekommt ihr Leben nicht in den Griff. Daran ist ihr verhasster, krebskranker Vater Jimmy Gator (Philip Baker Hall) schuld, der eine Quizshow mit schlauen Kindern moderiert. Der derzeitige Kandidat Stanley (Jeremy Blackman) steht kurz davor, den Rekord von Donnie Smith (William H. Macy) zu brechen. Der ist inzwischen 31 Jahre älter geworden und hat finanzielle Probleme, die ihn zu einer kriminellen Tat zwingen. Polizist Jim (John C. Reilly), der sich bei einem Einsatz in Claudia verliebt hat, erwischt ihn dabei. Währenddessen liegt Earl Partridge (Jason Robards) im Sterben. An seiner Seite wacht nur noch Pfleger Phil (Philip Seymour Hoffman), nachdem Partridges wesentlich jüngere Frau Linda (Julianne Moore) aus Schuldgefühlen verschwunden ist, um sich mit Tabletten das Leben zu nehmen. Der Sterbende wünscht sich eine Versöhnung mit seinem Sohn Frank (Tom Cruise), der inzwischen als Sex-Guru erfolgreich ist.


Neun Einzelschicksale an einem Tag im San Fernando Valley verstricken sich durch geschickt eingefädelte Verknüpfungen zu einem abgerundeten Gesamtkunstwerk. Paul Thomas Anderson ließ sich zum Drehbuch von "Magnolia" von Liedern der Sängerin Aimee Mann inspirieren, die für den Soundtrack neue Stücke komponierte. Beide erhielten für ihre Kreativität eine Oscar-Nominierung. Die beeindruckende Riege der Top-Schauspieler lässt sich ebenfalls sehen: Zu Andersons Stammbesetzung aus "Boogie Nights" um Julianne Moore, Philip Seymour Hoffman, William H. Macy und John C. Reilly gesellt sich Tom Cruise, der für seine grandiose Darstellung eines Sex-Gurus ebenfalls für einen Oscar nominiert war. Auf hohem Niveau gestaltet jeder seine Rolle, und sei sie auch noch so klein, mit Liebe zum Detail. Ein plötzlicher Froschregen sorgt für den dramatischen Höhepunkt, nach dem sich alle Schicksale wieder in geregelte Bahnen begeben dürfen. Zwar mag "Magnolia" mit drei Stunden ein wenig lang sein, doch die Figuren fesseln so sehr, dass Langeweile keine Chance hat.
Magnolia
Kinowelt
Magnolia (Teaserplakat) 1999
Trailer: Magnolia
Earl Partridge (Jason Robards) liegt im Sterben. Seine Frau hat Schuldgefühle, sein Sohn verweigert den Kontakt. Claudia (Melora Walters) hat Probleme mit Drogen und ihrem...  Clip starten

Galerie: Magnolia
Für seine geschickte Verstrickung von Einzelschicksalen im Drehbuch zu "Magnolia" erhielt Regisseur Paul Thomas Anderson eine Oscar-Nominierung. Eine namhafte Besetzungsliste...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de