Filmreporter-RSS
©Concorde Filmverleih

Ausnahmesituation

OriginaltitelExtraordinary Measures
AlternativThe Crowley Project; The Untitled Crowley Project
GenreDrama
Land & Jahr USA 2009
FSK & Länge ab 0 Jahren • 105 min.
KinoDeutschland
AnbieterConcorde Filmverleih
Kinostart11.03.2010
RegieTom Vaughan
DarstellerHarrison Ford, Trip Ross, Eric Martin Reid, Brooke Orrick-Arno, Betty Moyer, Sherilyn Lawson
Homepage http://www.extraordinarymeasuresthemo...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Harrison Ford als egozentrisch-witziger Forscher

John Crowley (Brendan Fraser) ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der seine kleine Familie und seine hübsche Frau Aileen (Keri Russell) über alles liebt. Einzig seine zwei jüngsten Kinder, Megan (Meredith Droeger) und Patrick (Diego Velazquez) bereiten ihm Sorge. Sie leiden an der tödlichen Erbkrankheit "Morbus Pompe" leiden. Als Megan kurz nach ihrem achten Geburtstag mit Atemschwierigkeiten ins Krankenhaus kommt, haben die Ärzte keine gute Prognose. Dieses Erlebnis öffnet Crowley die Augen und er macht sich auf die Suche nach dem exzentrischen Wissenschaftler Dr. Robert Stonehill (Harrison Ford). Angeblich forscht dieser schon seit Jahren nach dem lebensrettenden Enzym, nur fehlt ihm leider das nötige Geld, um seine vielversprechenden Theorien in die Praxis umzusetzen. Kurzerhand kündigt Crowley seinen Job und gründet eine Bio-Tech-Firma, die sich fortan um Stonehills Forschungen kümmert. Doch die Interessen der beiden Männer, endlich ein Heilmittel zu finden, könnten unterschiedlicher nicht sein. So kommt es zum Zerwürfnis, welches nicht zuletzt über das Leben und den Tod von Megan und Patrick entscheiden wird.
Laut der Produktionsfirma basiert "Ausnahmesituation" auf wahren Begebenheiten. Tatsächlich gab es John Crowley. Verzweifelt suchte der Wissenschaftler nach einem Medikament gegen die tödliche Krankheit Morbus Pompe. Sein Leben wurde später in Geeta Anands Biografie "The Cure: How a Father Raised $100 Million - and Bucked the Medical Establishment - in a Quest to Save his Children" festgehalten. Dieses Buch flog Harrison Ford in die Hände und er entschied sich gemeinsam mit den Produzenten Michael Shamberg, Stacey Sher und Carla Santos Shamberg, es für die Leinwand umzusetzen. Aber wäre da nicht "Indiana Jones"-Darsteller Harrison Ford, der in vielen Rollen brilliert, hätte "Ausnahmesituation" kaum einen Hingucker. Regisseur Tom Vaughan entschied sich aus inszenatorisch verständlichen Gründen, eine bis auf die Figur des Protagonisten fiktionale Geschichte zu erzählen. Und die ist nicht unbedingt neu. Kinderschicksale gibt es zuhauf im Kino. Dass der Film dennoch berührt, liegt in der Natur der Sache, denn man muss schon ein sehr kaltes Herz haben, um nicht mit sterbenden Kindern und ihren verzweifelten Eltern mitzufühlen. "Ausnahmezustand" ist ein durchschnittlicher Film, in dem vor allem Ford, die gutaussehende und überzeugende Keri Russell und die Kinder überzeugen. Wenig bis gar nicht überzeugend ist hingegen Brendan Frasers Figur geraten. Er stellt einfach nicht den rücksichtslosen, egoistischen Kämpfer dar, der alles tun würde, um seine Kinder zu retten. Im Gegenteil, er wirkt wie ein weinerlicher, zurückhaltender Typ, der es am liebsten allen rechtmachen will. Nur leider gelingt ihm dies in diesem Fall nicht.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Trailer: 
Ausnahmesituation
Harrison Ford brilliert im Drama "Ausnahmezustand" als egozentrischer Forscher, der auf der Suche nach einem Heilmittel gegen die tödliche Erbkrankheit...  Clip starten
Galerie:  Ausnahmesituation
Basierend auf einer wahren Begebenheit inszeniert Regisseur Tom Vaughan ein mitfühlendes Drama mit Starbesetzung. Brendan Fraser wird dabei den Erwartungen leider nicht gerecht. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de