Filmreporter-RSS

Green Lantern 3D

Originaltitel
The Green Lantern
Alternativ
The Green Lantern 3D
Genre
Science Fiction, Action
 
USA/Australien 2011
 
113 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
28.07.2011 ( D | D | CH | A ) bei Warner Bros. Pictures
 
 
Regie
Martin Campbell
Darsteller
Wayne Morgan, Brooke Bezick, Tiffany Morgan, Kiki Mannear, Flavia Manes Rossi, Armando Leduc
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,5 (2 User)
Green Lantern 3D (Kino) 2011Warner Bros
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsDVDsbewerten

Ryan Reynolds wird zum kosmischen Superhelden

Als Pilot hat der großspurige Hal Jordan (Ryan Reynolds) alles fest im Griff. Wesentlich kleinlauter wird der junge Mann, als er eines Nachts den Absturz eines Raumschiffes miterlebt. Als der im Sterben liegende, außerirdische Pilot ihm einen grünen Ring überreicht, ändert sich Jordans Leben von Grund auf. Fortan besitzt er dank des Ringes übermenschliche Kräfte und gehört zu einer intergalaktischen Einsatztruppe, die auf diversen Planeten für Recht und Ordnung sorgen muss.

Da Jordan der erste Mensch ist, dem diese Ehre zuteilwird, sind die anderen Mitglieder des Green Lantern Corps zunächst skeptisch. Auch Jordan selbst hat Zweifel, ob er der verantwortungsvollen Aufgabe gerecht werden kann. Viel Zeit hat er nicht, sich an seine neue Rolle als Green Lantern zu gewöhnen. Durch das Auftauchen des zerstörerischen Parallax (Clancy Brown) wird das Corps mit einem Gegner konfrontiert, der unbesiegbar zu sein scheint. Um die Erde zu schützen, muss Jordan sich ihm trotzdem entgegenstellen.


Green Lantern gehört neben Batman, Superman und Wonder Woman zu den beliebtesten Superhelden aus dem Comicuniversum des DC-Verlages. Die Figur wurde von Autor und Batman-Koschöpfer Bill Finger und Zeichner Martin Nodell erschaffen. Seinen ersten Auftritt hat der Superheld in Ausgabe 16 der "All-American Comics", die im Juli 1940 publiziert werden. Im Laufe der bis heute erscheinenden Comic-Abenteuer werden verschiedene Charaktere zum Green Lantern. Der in Martin Campbells Verfilmung von Ryan Reynolds gespielte Hal Jordan ist die zweite Comic-Figur, die dank des kosmischen Rings übermenschliche Kräfte erhält, um als Teil einer intergalaktischen Gruppe von Wächtern gegen das Böse zu kämpfen. Erschaffen wird sie im Jahre 1959 von Autor John Broome und Zeichner Gil Kane.

Campbell nimmt die Anfänge des Charakters als Grundlage seiner Comic-Adaption und konzentriert sich auf Jordans Entwicklung vom einfachen Piloten zum Superhelden. Das Besondere an "Green Lantern" ist die kosmische Dimension, die den Abenteuern zugrunde liegt. Während bei Superhelden-Kollege Batman die düstere Metropole Gotham City zum urbanen Brennglas menschlicher Abgründe wird und Superman nahezu den gesamten Planeten Erde im Auge behält, umfasst Green Lanterns Aktionsradius nicht selten mehrere Galaxien. Das gilt auch für Campbells 3D-Verfilmung, die dank zahlreicher digitaler Effekte auch weit entfernte Planeten zu zentralen Handlungsschauplätzen werden lässt.
Green Lantern 3D
Green Lantern 3D (Kino) 2011
Videoclip: Green Lantern 3D
Im Mittelpunkt von "Green Lantern 3D" steht Pilot Hal Jordan (Ryan Reynolds), der dank eines außerirdischen Ringes übermenschliche Fähigkeiten erhält und zum Mitglied des...  Clip starten
Am Montag, den 25. Juli 2011 fand in Berlin die Premiere der Comicverfilmung "Green Lantern 3D" statt. Dabei liefen Held Ryan Reynolds, Schurke Peter Sarsgaard, Regisseur Martin...
Galerien: Green Lantern 3D
Nach 61 Jahren schafft Green Lantern den Sprung aus dem Comic auf die Leinwand. Die Figur zählt neben Batman, Superman und Wonder Woman zu den beliebtesten Superhelden des...
Martin
Interview mit Donald De Line: Martin Campbells Heldenreise
Martin Campbell kennt sich mit übergroßen Helden aus. Nachdem er sowohl James Bond als auch Zorro eine Frischzellenkur verpasst hat,...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de