Filmreporter-RSS

Susos Turm

Originaltitel
La torre de Suso
Genre
Komödie
 
Spanien 2007
 
100 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
17.09.2009 ( D ) bei Arsenal Filmverleih
 
 
Regie
Tom Fernández
Darsteller
Javier Cámara, Vicente Colomar, Adriano Prieto, Teresa Lozano, Víctor Clavijo, Raquel Armesto
Homepage
http://www.latorredesuso.com
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Susos Turm (Kino) 2007Arsenal Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Kurzweilige Komödie über vier Freunde und dem Tod

Einst waren sie die besten Freunde: Cundo (Javier Cámara), Fernando (Gonzalo de Castro), Mote (César Vea), Pablo (José Luis Alcobendas) und natürlich Suso. Sie ließen keine Jugendsünde aus, kifften, tranken oder sind einfach nur zusammen abgehangen. Respekt vor den Eltern? Keine Chance! Doch die Jahre ziehen ins Land, die Freunde werden reifer und jeder geht schließlich seinen eigenen Weg. Cundo zog als einziger von zu Hause aus, um im fernen Argentinien sein Glück zu suchen. Erst Susos Tod vereint die mittlerweile 40-jährigen Freunde im verschlafenen asturischen Heimatdorf nach langer Zeit wieder. Auf die anfängliche Freude über das Wiedersehen, folgt bald Ernüchterung, denn keiner von ihnen hat es weit gebracht. Pablo hütet Kühe, Cundo bäckt Pizza, Mote ist Maurer und Fernando hat Cundos ehemalige Freundin Rosa (Fanny Gautier) geheiratet. Der Alltag hat in ihrem Leben die Oberhand gewonnen. Genau diesen will Cundo aufbrechen, er will endlich etwas erreichen und nicht sinnlos sein Leben vergeuden. Also beschließt er, Susos vermeintlich letzten Wunsch zu erfüllen: einen Turm zu bauen. Doch damit beschwört er ungeahnte Probleme und Konsequenzen herauf.


Für einen Erstlingsfilm ist "Susos Turm" von Tom Fernández wahrlich eine gelungene Komödie. Als Ausgangspunkt wählt der Regisseur einen tragischen Ausgangspunkt: die Beerdigung eines guten Freundes, auf der sich alte Freunde seit langer Zeit wieder zum ersten Mal treffen. Dies ist zwar nicht unbedingt originell, dennoch gelingt es ihm, mit Witz und treffenden Dialogen, auf sich aufmerksam zu machen. Dass manche Szenen gewollt komisch wirken, verzeiht man schnell. Vor allem, da besonders mancher kurzer Auftritt eines Nebendarstellers für Schmunzler sorgen. Denn auch diese sind gut charakterisiert und zeugen von Tiefe. Die Geschichte ist nicht bis ins letzte Detail psychologisch ausgearbeitet, manche Fragen bleiben offen, und so manche Szenerie erschließt sich dem Zuschauer nicht ganz, dennoch ist "Susos Turm" eine kurzweilige, unterhaltsame Komödie, die so ganz nebenbei noch einen Einblick in das asturische Dorfleben gibt.
Susos Turm (quer) 2007Arsenal Filmverleih
Susos Turm (Kino) 2007
Videoclip: Susos Turm
Susos Tod ist der Grund, warum sich seine vier Freunde nach zehn Jahren erstmals wieder treffen. Doch das Leben hat sie entfremdet. Gelingt es Suso mit seinem Tod, sie wieder zu...  Clip starten
Galerie: Susos Turm
Für einen Erstlingsfilm ist "Susos Turm" von Tom Fernández wahrlich eine gelungene Komödie. Als Ausgangspunkt wählt der Regisseur einen tragischen Ausgangspunkt: die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de