Universal Pictures (UPI)
Männertrip

Männertrip

Originaltitel
Get Him to the Greek
Alternativ
Get Him to the Gig
Genre
Komödie
Land /Jahr
USA 2010
 
110 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
02.09.2010 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Universal Pictures International (UPI)
Regie
Nicholas Stoller
Darsteller
Russell Brand, Rose Byrne, Tyler McKinney, Zoe Salmon, Lino Facioli, Lars Ulrich
Links
IMDB
Homepage
http://www.gethimtothegreek.com http://www.maennertrip-film.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
8,0 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungNewsTrailerGalerieKritikInterviewFeatureGewinnspielDVDs
Unterhaltsame Komödie mit Überraschungen
Der etwas rundliche und stets zurückhaltende Aaron Green (Jonah Hill) arbeitet bei einer großen Plattenfirma. Dort ist er bislang noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten. Eine Chance wittert er, als er den ehemaligen britischen Rockstar Aldous Snow (Russell Brand) von London nach Los Angeles bringen soll, wo dieser sein langersehntes Comeback-Konzert geben soll. Aarons Boss Sergio Roma (Sean Combs) warnt ihn vor den unberechenbaren Launen eines abgehalfterten Rockers. Doch Aaron ist zuversichtlich, immerhin war er ein großer Fan des britischen Sängers. In London angekommen, stößt Aaron bereits auf das erste Problem. Aldous ist nämlich ein kapriziöses Muttersöhnchen, der jeglichen Realitätsbezug verloren hat. So landet das Duo statt im Flieger erstmal in einer Disco - Drogen und leichtbekleidete Frauen inklusive. Für Aaron beginnt ein Horrortrip der besonderen Art. Zwar landen die beiden irgendwann tatsächlich in L.A., doch das ist noch lange nicht das Ende ihrer schwierigen Reise.
Der Name Judd Apatow steht für sich und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung. Ob als Produzent, Drehbuchautor oder Regisseur, unter seiner Mithilfe entstanden leichtgewichtige Kassenknüller wie "Jungfrau (40), männlich, sucht...", "Beim ersten Mal", "Superbad" und "Stiefbrüder". Die sind meist nicht sonderlich tiefgehend, dennoch hat sich Apatow mit seinem etwas sonderlichen Humor eine treue Fangemeinde aufgebaut.

"Männertrip" fällt ebenfalls in diese Kategorie. Mit dem Komiker-Duo Jonah Hill und Russell Brand arbeitete er bereits in "Nie wieder Sex mit der Ex", schon da bewährte sich ihre Zusammenarbeit. Was ist nun anders an "Männertrip"? Eigentlich nicht viel. Es ist eine leichtfüßige Komödie, die wider Erwarten überraschende Momente parat hält. Klar, der Humor ist für viele gewöhnungsbedürftig, Fans oben genannter Titel dürften damit aber kein Problem haben. Tatsächlich sind auch die Hauptcharaktere passabel gezeichnet, zumindest für eine Komödie dieses Kalibers. Vor allem Russell Brand kann als dürrer, abgehalfterter und launischer Rockstar überzeugen. Mehr noch, er trägt die Geschichte über weite Strecken. Selbst als der Handlungsstrang immer dünner wird und fast abreist und sich der Regisseur immer mehr verzettelt, fällt dies dank Brand und seinem Kollegen Jonah Hill nicht auf. Insgesamt bietet "Männertrip" vor allem für das männliche Geschlecht einen unterhaltsamen Kinoabend. Mehr allerdings nicht.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de
Videoclip: Männertrip
Der zurückhaltende Aaron Green (Jonah Hill) arbeitet bei einer Plattenfirma. Dort ist er bislang noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten....
Galerie: Männertrip
"Männertrip" stammt aus der Feder von Komödien-Spezialist Judd Apatow. Daher ist der Humor wie so oft in seinen Filmen etwas gewöhnungsbedürftig....
Universal Pictures (UPI)
Männertrip
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungNewsTrailerGalerieKritikInterviewFeatureGewinnspielDVDs
2021