FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Eva & Adam - Vier Geburtstage und ein Fiasko

Originaltitel
Eva & Adam - fyra födelsedagar och ett fiasko
Genre
Kinderfilm
 
D 2001
 
86 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Regie
Darsteller
Links
Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)
Eva
Lighthouse Home Entertainment
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Liebeswirrwarr zweier schwedischer Teenager

Die Teenager Eva (Ellen Fjæstad) und Adam (Carl-Robert Holmer-Kårell) sind seit drei Jahren zusammen. Nach einer solch langen Zeit verspürt Eva das Verlangen nach einem Wechsel. Sie macht mit Adam Schluss, auch weil sie sich für eine dauerhaft feste Beziehung noch zu jung fühlt. Wie oft in solchen Fällen versprechen sich die Frischgetrennten ewige Freundschaft. Doch der Übergang von Liebe zu Kameradschaft ist nicht einfach. Der Verlassene tröstet sich über den Liebeskummer mit der umtriebigen Petra (Rosanna Munter) hinweg.

Zunächst genießt Eva ihre neu gewonnene Freiheit, doch bald beginnt sie an ihrem Entschluss zu zweifeln. Die Liaison ihres Ex-Freundes ist ihr zunehmend ein Dorn im Auge und sie beginnt eifersüchtig auf Petra zu werden. Auf dem Geburtstag der Kontrahentin stellt sich Eva der Situation und sucht das Gespräch mit Adam - ohne Erfolg. Im weiteren Verlauf des Festes ändern sich allerdings manches Vorzeichen. Gibt es doch noch eine Chance für die beiden?


Die schwedische Regisseurin Catti Edfeldt inszeniert zunächst fürs heimische Fernsehpublikum die populäre Serie "Eva & Adam", ehe sie schließlich aus der Geschichte im Jahr 2001 ihren ersten Kinospielfilm entwickelt. Die Dialoge wirken in der deutschen Fassung etwas hölzern, weil im Zuge der Synchronisation die Natürlichkeit des gesprochenen Wortes verloren gegangen ist.

Insgesamt gelingt Edfeldt eine typische Teenager-Liebesgeschichte die mit skandinavischem Charme ausgestattet ist. Die liebevolle Inszenierung verdient sich das Prädikat niedlich. Obwohl die Thematik vertraut scheint, bleibt sie aktuell und so wird sich durch "Eva & Adam - Vier Geburtstage und ein Fiasko" auch manch Erwachsener an seine Jugend zurückerinnern oder gar Parallelen zu seinem gegenwärtigen Paarungsverhalten erkennen. Manche Dinge ändern sich eben nie und sind Altersunabhängig. Wahrscheinlich hatten auch die alttestamentarischen Namensgeber der beiden Protagonisten in ihrem Garten Eden mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen.
Eva & Adam - Vier Geburtstage und ein Fiasko (quer) 2001
Koch Media
Die schwedische Regisseurin Catti Edfeldt inszeniert eine Teenager-Liebesgeschichte mit liebevollem Unterton.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de