Filmreporter-RSS

Insel der verlorenen Seelen

Originaltitel
De fortabte sjæles ø
Alternativ
Island of Lost Souls
Genre
Kinderfilm, Fantasy, Abenteuer
 
Dänemark/Schweden/Deutschland 2007
 
100 min
Medium
Kinofilm
Regie
Nicolai Arcel
Darsteller
Thomas Hedemann, Sara Langebæk Gaarmann, William Sehested Høeg, Markus Emil Jensen, Ole Juncker, Hakikta Najin Kirdan
Homepage
http://www.fortabtesjaele.dk
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Insel der verlorenen SeelenPro Sieben
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Aufwendig produziertes dänisches Fantasy-Abenteuer

Die 14-jährige Lulu (Sara Langebæk Gaarmann) und ihr Bruder Sylvester (Lucas Munk Billing) sind gerade mit ihrer Mutter von Kopenhagen in die dänische Provinz gezogen. Das gefällt den Kindern zunächst gar nicht. Doch sie langweilen sich nicht lange, denn Lulu macht Bekanntschaft mit Hexenjäger Herman Hartmann (Anders W. Berthelsen).

Er hat vor über 100 Jahren gelebt, doch seine Seele findet keine Ruhe und ergreift Besitz von Sylvester. So erfahren die Kinder die Geschichte von Necromancer (Lars Mikkelsen). Der bewahrt die Seelen von Verstorbenen auf und will die Weltherrschaft an sich reißen. Gemeinsam mit dem Nachbarjungen Oliver (Lasse Borg) und dem Hellseher Richard (Nikolaj Kopernikus) sagt Lulu dem Bösen den Kampf an.


"Insel der verlorenen Seelen" ist ein aufwendig produziertes, dänisches Fantasy-Abenteuer für Kinder. Vor kurzem erst wurde Universal auf den Stoff aufmerksam und plant ein Remake. Regisseur Nicolai Arcel wird bei der Neuverfilmung erneut die Regie übernehmen. Er hat auch das Drehbuch zur Adaption von Stieg Larssons Roman "Verblendung" geschrieben. Der Thriller war 2008 das bestverkaufte Buch in der Europäischen Union.
Insel der verlorenen SeelenPro Sieben
Bei "Insel der verlorenen Seelen" handelt es sich nicht um ein Remake des gleichnamigen Klassikers mit Bela Lugosi. In dem Kinder-Abenteuer prallen für ein Mädchen zwei Welten...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de