Warner Bros
Butterfly Effect 3 - Die Offenbarung

Butterfly Effect 3 - Die Offenbarung

Originaltitel
The Butterfly Effect 3: Revelations
Regie
Seth Grossman
Darsteller
Chris Carmack, LaKesha Taylor, Tom Stewart, Dwayne Roszkowski, Shawntay Dalon, Daniel Spink
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
Horror
Land
USA
Jahr
2009
FSK
ab 18 Jahren
Länge
87 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Blutiger Zeitreise-Thriller von Seth Grossman
Sam (Chris Carmack) hilft der Polizei bei der Aufklärung von Mordfällen. Er hat die Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen. Dies bringt ihm Anerkennung auch von seinen Freunden. Als eines Tages die Schwester (Sarah Habel) seiner ermordeten Ex-Freundin Rebecca (Mia Serafino) ihn um seine Hilfe bittet, gerät alles außer Kontrolle. Elizabeth ist der Meinung, dass bei früheren Ermittlungen die falsche Person zum Mörder von Rebecca erklärt wurde.

Als Sam alte Spuren aufnimmt und den wahren Täter fassen will, geschieht das Unglaubliche: Statt wie sonst den Schuldigen dingfest zu machen, schafft er durch die Veränderungen in der Vergangenheit einen Serienmörder. Entschlossen seine Fehler wett zu machen, versucht er immer wieder den Killer zu stoppen, indem er eins ums andere Mal in die Vergangenheit reist.
"Vorhersagbarkeit: Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen?" ist der Titel eines Vortrags von Edward N. Lorenz aus dem Jahr 1972. Diese Fragestellung veranschaulicht den sogenannten Schmetterlingseffekt: Eine minimale Abweichung verändert ein gesamtes System und ist somit komplett unvorhersehbar. Auf dieser These basieren die "Butterfly Effect"-Filme, die nun in eine dritte Runde gehen. Das Werk von Seth Grossman ("The Elephant King") teilt mit seinen Vorgängern außer dem Titel und dem Thema wenig.

Grossman setzt auf unbekanntere Schauspieler wie Chris Carmack ("O.C. California") und Sarah Habel ("Roller Girl - Manchmal ist die schiefe Bahn der richtige Weg"). Außerdem ist seine Gewaltdarstellung wesentlich extremer als in "The Butterfly Effect" und steht im Vordergrund der Inszenierung, wie der Filmemacher bereits 2008 vor Drehbeginn ankündigt. Im 2003er Original mit Ashton Kutcher ("Love Vegas"), spielt sich die Gewalt für den Zuschauer meist nur im Kopf ab. Auch in "Butterfly Effect 2" ist die explizite Darstellung von Gewalt zweitrangig. "Butterfly Effect - Die Offenbarung" findet unter den Fans der Reihe wesentlich stärkeren Anklang als Teil zwei. Grossmans Werk sei, im Gegensatz zum direkten Vorgänger, beinahe so spannend wie das Original von 2003.
Heiko Thiele, Filmreporter.de
Seth Grossmans Thriller ist der dritte Teil der "Butterfly Effect"-Reihe, die mit Ashton Kutcher begann. Grossmans Werk hat außer dem Titel und dem...
Warner Bros
Butterfly Effect 3 - Die Offenbarung
2022