Pidax film
Der Regenbogen ("The Rainbow", 1989)

Der Regenbogen

Originaltitel
The Rainbow
Regie
Ken Russell
Darsteller
Sammi Davis, Paul McGann, Amanda Donohoe, Christopher Gable, David Hemmings, Glenda Jackson
Kinostart:
Deutschland, am 15.02.1990 bei Concorde Filmverleih
Genre
Drama
Land
USA
Jahr
1989
FSK
ab 16 Jahren
Länge
111 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Kitschige Literaturverfilmung nach D.H. Lawrence
Ursula (Sammi Davis) wächst wohlbehütet auf dem Land in Londons Umland in ihrem Elternhaus auf. Die junge Frau beginnt, beginnt ihre Sexualität zu entdecken und lässt sich auf eine Affäre mit ihrer neuen Sportlehrerin Winifred (Amanda Donohoe) ein. Von ihr lernt sie, dass Männer Frauen nur ausnutzen wollen, sie aber nie wirklich lieben. Als Winifred Ursulas Onkel kennen lernt, ändert sie ihre Meinung und heiratet ihn. Auf der Hochzeitsfeier trifft Ursula auf einen alten Bekannten, dem sie schon einmal sehr nahe gekommen ist. Mit dem Soldaten Anton Skrebensky (Paul McGann) beginnt sie eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, die jedoch in einer Tragödie endet.
Ken Russell hat mit "Der Regenbogen" eine triefend schnulzige Literaturverfilmung fabriziert, die mit ihrer übertrieben emotionalisierten Geigen- und Flötenmusik nur schwer zu ertragen ist. Vielleicht mag Russells Version von D.H. Lawrences Roman vor zwanzig Jahren ein Publikum gehabt haben, doch die unerträglich kitschige Darstellung mit erotischen Szenen, in denen die Protagonisten nackt durch die Langschaft wandeln, wirkt heute eher einen Fremdschäm-Effekt. Die Dialoge wirken hölzern und berühren peinlich. Besonders dramatische Momente werden auch besonders hervorgehoben, etwa mit Regen, aufbrausender Musik und wilden Schnitten, die ihre Wirkung jedoch verfehlen. Man sollte sich die Verfilmung lieber sparen und stattdessen die Romanvorlage lesen. Dann kann man sich sein eigenes Bild machen.
Bettina Friemel/Filmreporter.de
Pidax film
Der Regenbogen ("The Rainbow", 1989)
2022