Kick-Ass - 2010 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©UPI

Kick-Ass

OriginaltitelKick-Ass
AlternativKick Ass
GenreAction, Komödie
Land & Jahr USA 2010
FSK & Länge ab 16 Jahren • 117 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversal Pictures International (UPI)
Kinostart22.04.2010
RegieMatthew Vaughn
DarstellerDeborah Twiss, Nicolas Cage, Kofi Natei, Tim Plester, Melissa Anne Smith, Val Jobara
Homepage https://http://www.kickass-themovie.com
https://http://www.kick-ass.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten

Superhelden würden gerne Superkräfte besitzen

Schüler Dave Lizewski (Aaron Johnson) ist ein Durchschnittstyp. In der Schule wird er von seinen Klassenkameraden kaum wahrgenommen, doch zu Hause stapeln sich jede Menge Comics in seinem Schrank. Eines Tages entschließt er sich, ein Superheld zu werden, seine Kräfte für das Gute einzusetzen und gegen das Böse zu kämpfen. Im grünen Ganzkörperanzug zieht er als "Kick-Ass" nachts durch die Straßen, um fiesen Gaunern den Garaus zu machen. Trotz seiner Bemühungen verleiht ihm die Verkleidung allein, keine Superkräfte. Ganz im Gegenteil. Die meisten Halbstarken auf die er trifft, jagen ihn zum Teufel.

Als er schließlich seinen ersten Kampf gewinnt, wird er zum MySpace-Helden. Er erkennt, dass er nicht alleine in der Welt ist, der den Kampf gegen das Böse aufgenommen hat. Die 11-jährige Mindy (Chloe Moretz) schwingt als Hit Girl ihr rasiermesserscharfes Doppelschwert, ihr Panzer brechender Vater (Nicolas Cage) ist als Big Daddy ebenfalls als Superheld dick im Geschäft. Zu dem Trio gesellt sich schließlich auch Red Mist (Christopher Mintz-Plasse), ein weiterer Superheldennachahmer. Zu viert bekommen sie es mit Gangsterboss Frank D'Amico (Mark Strong) zu tun. Bald müssen sie es mit weitaus gefährlicheren Feinden aufnehmen, als angenommen.
Matthew Vaughns Actionabenteuer "Kick-Ass" basiert auf der gleichnamigen Marvel-Comic-Vorlage von Mark Millar und John Romita Jr.. Für Hauptdarsteller Nicolas Cage kam die Rolle sehr gelegen, da im Frühjahr 2009 bekannt wurde, dass der US-Schauspieler in finanziellen Nöten stecke. Dennoch war die Interpretation der Figur des Big Daddy auch eine Herzensangelegenheit des bekennenden Comic-Fans. Er soll sogar seinen Künstlernamen Cage zum Teil nach der Comic-Figur Luke Cage benannt haben. Am 11. Juli 2007 publizierte er schließlich in Kooperation mit seinem Sohn Weston eine eigene, sechsteilige Comic-Serie ("Voodoo Child"). Regisseur Vaughn hat mit dem Comicuniversum bislang hingegen wenig zu tun. Er machte sich einen Namen durch berührende Filme wie "Der Sternwanderer" und "Layer Cake".
Kick-Ass

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Kick-Ass (2. Teasertrailer)

In der gleichnamigen Comic-Verfilmung "Kick-Ass" kämpfen Möchtegern-Superhelden in Ganzkörperanzügen gegen das Böse. Sie müssen im Kampf gegen...  Clip starten

Kick-Ass

In der gleichnamigen Comic-Verfilmung "Kick-Ass" kämpfen Möchtegern-Superhelden in Ganzkörperanzügen gegen das Böse. Sie müssen im Kampf gegen...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Die zwei Hauptdarsteller Aaron Johnson und Chloe Moretz heizten in Berlin am vergagnene Dienstag, den 30. März 2010 die Fotografen ganz schön ein. Sie zeigten, dass sie auch... mehr
"Kick-Ass" basiert auf dem gleichnamigen Comic von Mark Millar und John Romita Jr.. Für eine Hauptrolle konnte Nicolas Cage gewonnen werden, einen ausgewiesenen Comic-Fan. mehr
Spider-Man (Tobey Maguire) kanns noch!

Feature:  Filmreporter.de: Die besten Superhelden-Filme

Seit Ende der 1990er Jahre sind Superhelden von der Leinwand nicht mehr wegzudenken. Galten die Bilderwelten vieler Comic-Vorlagen...
Chloe Moretz beim Photocall zu "Kick-Ass" in Berlin

Interview:  Schlagkräftige Chloe Moretz

Chloe Moretz hat schon viele Rollen gespielt. Dabei ist die Nachwuchsdarstellerin gerade erst 13 Jahre alt. Trotzdem war sie schon in...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de