Epix Media
Blood Diner

Blood Diner

Garantiert Geschmacklos
Originaltitel
Blood Diner
Regie
Jackie Kong
Darsteller
Bob Avacado, Rick Burks, Barbara Babbins, Aron Illa, Sean Holton, Gary Scherzer
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
Horror, Komödie
Land
USA
Jahr
1987
FSK
ab 18 Jahren
Länge
85 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Zwei Brüder wollen antike Göttin wiederbeleben
Michael (Rick Burks) und George Tutman (Carl Crew) haben vor, die ägyptische Göttin Sheetar wiederauferstehen zu lassen. Um ihr Ziel zu erreichen, benötigen die Brüder zahlreiche Körperteile junger Frauen. Unterstützt werden sie dabei vom Gehirn ihres wahnsinnigen Onkels (Drew Godderis), das sie ebenfalls zurück ins Leben geholt haben. Die Körperteile der Frauen, die sie nicht gebrauchen können, mischen sie heimlich ins Essen der Gäste ihres vegetarischen Restaurants. Dort erwecken sie schließlich auch die Göttin zu neuem Leben. Dabei verwandeln sich die Restaurant-Gäste in Zombies. Schon bald herrscht das schönste und blutigste Chaos, das man sich vorstellen kann.
Für sein "Blood Diner" ließ sich Jackie Kong von Herschell Gordon Lewis' Gore-Klassiker "Blood Feast" aus dem Jahre 1963 inspirieren. Darin sammelt ein Serienmörder die Körperteile junger Frauen, um einer antiken Göttin zu huldigen. Mit "Blood Feast" begründet Lewis das Gore-Genre. Dieses zeichnet sich ähnlich wie der Splatter-Film durch übertriebene Gewaltdarstellungen aus. Blut fließt in Strömen und auch Eingeweide und abgetrennte Gliedmaßen sind keine Seltenheit. In "Blood Diner" geht es ebenfalls ziemlich blutig zu. Aufgrund seiner Gewaltszenen wurde Kongs Horror-Werk in mehreren Ländern zensiert. In einigen Provinzen Kanadas durfte er gar nicht erst aufgeführt werden.
Carlos Corbelle/Filmreporter.de
Galerie: Blood Diner
Für "Blood Diner" diente Jackie Kong der Genreklassiker "Blood Feast" von Herschell Gordon Lewis als Vorbild. Mit seinem Horror-Werk begründete...
Epix Media
Blood Diner
2022